http://www.E-LIEratum.de
#1

Tritt ein

in Liebe und Leidenschaft 12.01.2005 01:19
von Sankt Marot | 117 Beiträge | 117 Punkte
Das ist das Ramsteinwerk, nicht war?
Also mal schauen warum ich diese Assoziationen habe:

Demut pocht an meine Pforte,
sanft erstrahlt dein Schattenlicht.
Streichle die erstarrten Worte,
bis daran dein Wille bricht.

also ertsmalk natürlichd er Trochäus und dann auch noch 4 hebig. so dichten die immer oder versuchen es zumindest.

( das heist nicht das dieses schema schlecht wäre, ich benutze es auch des öfteren)

2. Dieser ständige kontrast zwischen schönen Bildern
"sanft erstrahlt dein Schattenlicht. "
und zerstlrerischen ellementen
"bis daran dein Wille bricht. "
Das erinenrt einfach so extrem an ramstein ich kann muir nicht helfen. Na gut abe r es kann auch an mir liegen, habe heute ein liebesgedicht als vergewaltigungsgedicht gelesen

P.s. Ich konnte es sogar begründen

nach oben

#2

RE: Tritt ein

in Liebe und Leidenschaft 09.09.2015 12:58
von yaya | 584 Beiträge | 550 Punkte

Hallo Sankt Marot,

das ist jetzt zumindest mal ein interessanter Beitrag. Gar nicht so wenige Liebesgedichte können
als meist aber unvollendete Vergewaltigung gelesen werden. Ob mit oder ohne Ramstein, obwohl
die noch immer aktuell sind, sind die Bilder und der lyrische Impuls interessant.

In Z2 hätte ich das LI noch narzistischer auftreten lassen: sanft erstrahlt mein Schattenlicht
Dann erfolgt eine Aufforderung zum Streicheln an ein demütiges LD.
Was mögen seine erstarrten Worte sein? (Ich liebe dich? - Wie geht so ein Verstecker?)

Auch unbekannterweise und aus zeitlicher Entfernung die besten Grüße von Yaya

nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8965 Themen und 67205 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).