#1

Animalische Komposita-Rätsel (zur Auflösung Spoiler anklicken)

in Folgegedichte 19.08.2010 20:56
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte



Animalische Komposita
zweizeilig & rätselhaft
jambisch & vierhebig
gespoilert & gereimt






Der Menschenfloh

Er floh vor Menschen nicht und blieb
uns näher als so manchem lieb.


wasserläufer
Autor:
der.hannes

liquide ist sein lebensraum
hinein sinkt er beim draufgehn kaum



Die Kellerassel

Ne Rassel wird mit einer Kelle
zur Kullerkugel auf die Schnelle.



was, schon aufgegeben?
kleiner Tipp:
es ist ein Insekt
und?
immer noch keinen Schimmer? auch Du nicht, Landloper?
es ist:
Der Maiszünsler

Der dreisilbige Rätselname
ist ein Getreidepyromane.



Die Schabe

Gesuchte wird mit einem W
zum Schwaben. Sparsam ist sie eh.



Die Maulwurfsgrille

Der Maulwurf schrumpft mit einem S
zur Grille. Blind rafft einiges.



Die Rauchschwalbe
Autor:
Landloper

Fritz Schillers Landsmann wird sie schnell
mit Rauchverbot und ohne L.



Die Goldammer

Ein Hammer mit ein wenig Gold
verliert sein H und trällert hold.



Der Grottenolm

Ein Gott entnimmt Enorm das R,
erschafft ein L und da ist Er.



Der Pfeilschwanzkrebs
Autor:
mcberry

Mit Wurfgeschoß und Stachelschwert
ein Urzeittier das Meer durchquert.



Die Felsentaube

Ein Felsen fiel auf eine Traube,
zerschlug das R und wurde Taube.



Der Steinkauz

Ein Kauz mit ST-Start
ist eher weich, nicht hart.



der weibliche Parasit war mir zu politisch, chip, deshalb habe ich diesen männlichen da genommen:
Der Holzbock

Als schlimmstes Biest in deutschen Landen
wird seine Lebensart verstanden.




Das Erdmännchen
Autor:
mcberry

Das Kerlchen heißt wie unser Stern,
es ähnelt uns, und scharrt so gern.



Der Peniswels
Autor:
Kjub

durchschwimmt den allerlängsten Fluss &
´n Intimbereich wie´n Pferdekuss



Der Wachtelkönig

Ein Hühnchen wird so über Nacht,
crex Crex, zum Wachtelking gemacht.



Der Waldrapp

Ein Sprechgesang mit Doppel-P
belebte einst den Wald am See.


Das Walross
Autor:
der.hannes

Durch Wald streicht d-ieses Pferd wohl nie,
es fehlt ihm dazu Huf und Knie.


Das Wildschwein

Die Wildsau wird mit CH-Wein
und ohne Gold geschlechtslos sein.



grüne Markierung = zuletzt hinzugefügt


e-Gut
zuletzt bearbeitet 29.07.2016 05:04 | nach oben

#2

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 19.08.2010 22:30
von Landloper | 333 Beiträge | 333 Punkte

aufgeräumt

zuletzt bearbeitet 08.12.2010 06:01 | nach oben

#3

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 20.08.2010 10:24
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

die Färse ist eine geschlechtsreife Kälbin, oder?
Dreifachgeverse, schön. eine schöne Übung.
aber komm, das kannst du besser, Landloper.

komm bring mir einen vierhebigen Zweizeiler mit Ödlandschrecken, Nachtfaltern oder anderen schönen Komposita.
hast du schon mal Schweizer Wein probiert? vielleicht kommst du dann auf den Geschmack:

Die Wildsau wird mit CH-Wein
und ohne Gold geschlechtslos sein.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#4

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 20.08.2010 11:40
von Landloper | 333 Beiträge | 333 Punkte

aufgeräumt

zuletzt bearbeitet 08.12.2010 06:02 | nach oben

#5

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 20.08.2010 12:19
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

hahaha, Landloper! beim Nachtf... hatte ich jetzt in eine ganz andere Richtung gedacht. obwohl ich dir das Viech ja vorgeschlagen hatte - kannste mal sehen - Freud lässt grüßen.

aber komm - wie siehts mit Zweizeilern aus?

Wer bei Nachtf... denkt an Falter
fickt sich selbst als Wortgestalter.

nee, lassen wir das. das ist platt und witzlos.

ach, und die Wildsau hatte ich doch schon.
komm, bring was frisches, was besseres!

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#6

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 20.08.2010 14:38
von Landloper | 333 Beiträge | 333 Punkte

aufgeräumt

zuletzt bearbeitet 08.12.2010 06:03 | nach oben

#7

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 20.08.2010 19:11
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

hui, Landloper - schöne Serie.
Mönchsgrasmücke und Gottesanbeterin sind meine Favoriten davon.
die letzten zwei sind Gemüse und passen nicht in mein Bestiarium.

übrigens , wusstest du dass smücken (mittelhochdeutsch) ducken bedeutet?
das käme so sicher auch gut als ornithologisches Rätsel:

Mit schwarzer Kappe, grauen Decken
duckt sie sich durch dichte Hecken.


Gruß
Alcedo

über eine andere Sylvia hab ich hier mal geschrieben:
Juvenil


e-Gut
zuletzt bearbeitet 20.08.2010 19:15 | nach oben

#8

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 21.08.2010 12:11
von mcberry • Administrator | 2.913 Beiträge | 2801 Punkte

(Wo finden sich diese Spoiler?)

Die Waffe, welche Häupter ziert,
entwuchs der Hand nicht, noch dem Schnabel.
Sobald der Saft sein Weh verliert,
Schallkörper, Trinkgefäß und Fabel.


Nachtrag:
@alcedo, merci, probiere ich das mal:

EinHorn

@der.hannes, dank dir, hab`s korrigiert, natürlich kein -köper

zuletzt bearbeitet 21.08.2010 19:55 | nach oben

#9

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 21.08.2010 13:26
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

@mcberry:
die finden sich nicht in der Leiste.
verwende sie so (aber ohne die Leerzeichen):
[spoiler ] Text [/spoiler ]

@Landloper:
stimmt es bedeutet auch schlüpfen.
ja, ich glaube die Häufigkeit der Gartengrasmücken hat in den letzten Jahren insgesamt abgenommen.

Grüße
Alcedo


e-Gut
nach oben

#10

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 21.08.2010 18:06
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Hallo mcberry,

meinst Du wirklich "Schallköper" - Köper gibt es ja ....

es grüßt
der.hannes

nach oben

#11

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 22.08.2010 01:29
von mcberry • Administrator | 2.913 Beiträge | 2801 Punkte

Rapunzel


Ein Sprechgesang, ein Feingewicht,
mit "el" am Ende Leibgericht
der Dame, die ihr Haar aufband,
den Königssohn anziehend fand.

zuletzt bearbeitet 23.08.2010 19:59 | nach oben

#12

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 23.08.2010 13:10
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

@mcberry:
die Unze und den Rap fand ich gut. danke für diese Anregung. das mit dem Leibgericht hab ich aber nicht kapiert.
den Sprechgesang hab ich gleich übernommen um eine (bei uns) ausgestorbene Spezies wiederzubeleben:

Der Waldrapp


Ein Sprechgesang mit Doppel-P
belebte einst den Wald am See.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#13

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 23.08.2010 19:51
von mcberry • Administrator | 2.913 Beiträge | 2801 Punkte

@alcedo: entschuldige bitte den Salat. Link:http://de.wikipedia.org/wiki/Rapunzel

Und schon kehre ich reumütig in die richtige Kategorie zurück:




Erdmännchen


Das Kerlchen heißt wie unser Stern, und auch wie wir, und scharrt so gern.


(Alte Version: Das Kerlchen heißt nach diesem Stern und auch wie wir und hat uns gern.)

zuletzt bearbeitet 24.08.2010 00:00 | nach oben

#14

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 23.08.2010 22:14
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

ah, jetzt versteh ich. der Feldsalat war das Leibgericht. danke, mcberry.

kein Problem wegen dem Gemüse. es hat mich ja inspiriert.

das afrikanische Erdmännchen ist ziemlich gut gelungen in deinem Zweizeiler.
die "heißt nach" Formulierung hinkt ein wenig grammatikalisch.
hältst du das hier für eine Optimierung?:

Das Kerlchen heißt wie unser Stern
und ähnelt uns, wenn auch von fern.


Gruß
Alcedo


e-Gut
zuletzt bearbeitet 23.08.2010 22:15 | nach oben

#15

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 23.08.2010 22:47
von mcberry • Administrator | 2.913 Beiträge | 2801 Punkte

Klarer grammatikalischer Fehler, "heißt wie" übernehme ich ohne Diskussionen.
Außerdem sollte es "scharrt gern" heißen, weil Scharrtiere ihr anderer deutscher Name ist.

Auch lyrisch spricht alles für deine Version, inhaltlich bin ich nicht ganz so sicher.
Vllt: "....nicht nur von fern" weil die Kerlchen in Sachen Neugier, Verfressenheit, komplexer Sozialstruktur incl.
gelegentlicher Mobbingdynamik Hominiden kaum nachstehen. Das will ich noch mal bedenken. gruß mcberrry

zuletzt bearbeitet 23.08.2010 23:58 | nach oben

#16

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 24.08.2010 11:53
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

ja, das Scharren ist eine charakteristischen Eigenart dieser kleinen Mangusten. hab sie in der Stuttgarter Wilhelma öfter beobachten können. die können ihre Vorderpfoten meist nie ruhig im Sand liegen lassen.

"nicht nur von fern" ist besser. viel besser. wegen der offensichtlichen Ähnlichkeiten und auch weil das Scharren zum Beispiel wie ein nervöser Tick wirkt / wirken kann.

Zitat von mcberry
Das Kerlchen heißt wie unser Stern, und auch wie wir, und scharrt so gern.


ob sich diese und-Doppelung vermeiden lässt?
Vorschläge:

Das Kerlchen heißt wie unser Stern, sieht aus wie wir, und scharrt so gern.

Das Kerlchen heißt wie unser Stern, es ähnelt uns, und scharrt so gern.

Das Kerlchen heißt wie unser Stern
und ähnelt uns, nicht nur von fern.


hm, mein Favorit bleibt trotzdem eine "scharrt so gern"-Variante. gerade wegen der eingebrachten Eigenart und dem Anthropomorphismus.
und ich glaube dieses Erdmännchen ist am schwersten zu knacken, von all den Rätseln hier. gefällt mir deshalb sehr.
würds gerne oben bringen.

was wäre Deine Endversion, mcberry?

Gruß
Alcedo

edit:
hab heute noch einen Schwabenstreich hinzugefügt.
jetzt bleibt die Frage: reicht ein einzelner Buchstabe aus zum Kompositum?


Gesuchte wird mit einem W
zum Schwaben. Sparsam ist sie eh.


haha, ja, bei Schwaben vielleicht schon!
sorry, amüsiere mich grad prächtig...


e-Gut
zuletzt bearbeitet 24.08.2010 12:55 | nach oben

#17

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 24.08.2010 13:47
von mcberry • Administrator | 2.913 Beiträge | 2801 Punkte

Zitat
Das Kerlchen heißt wie unser Stern, es ähnelt uns, und scharrt so gern.



Gefällt mir mal spontan am besten, weil die meiste Information im kürzesten Text steckt.
Die Zweizeiler haben übrigens Twitter Qualität. Stell` bitte ein, was immer und wohin du möchtest.

Sehr schöne Sch(w)abe. Hätte die wohl nicht geknackt, obwohl es mir dann wie Schuppen von den Augen fiel.

Noch ein Zweizeiler für dich:

Schaf


Den Schlummermodus anzuwählen, kann man die Verwandtschaft zählen.

Dieser erfordert ein wenig Sachkenntnis:
Pfeilschwanzkrebs


Mit Wurfgeschoß und Stachelschwert ein Schalentier das Meer befährt, blaublütig, unschätzbar im Wert.

zuletzt bearbeitet 25.08.2010 16:32 | nach oben

#18

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 24.08.2010 14:42
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

ok, das Scharrtier ist drin
danke
Alcedo


e-Gut
nach oben

#19

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 24.08.2010 19:26
von Alcedo • Mitglied | 2.581 Beiträge | 2492 Punkte

Zitat von mcberry

Pfeilschwanzkrebs

Mit Wurfgeschoß und Stachelschwert ein Schalentier das Meer durchquert, blaublütig, unschätzbar im Wert.



ich glaub diese lebenden Fossilien zählen nicht zu den Schalentieren. die bilden eine eigene Ordnung und sind eher mit Spinnen und Skorpionen verwandt.
auf den Appendix ab blaublütig, könnte man gut verzichten.
Vorschlag:
Mit Wurfgeschoß und Stachelschwert ein Urzeittier das Meer durchquert.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#20

RE: Animalische Komposita

in Folgegedichte 05.09.2010 12:52
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.992 Beiträge | 2013 Punkte

Das hier finde ich toll!


In Salz und Süße, in Deltas und Mäandern
sieht man sie manchmal grasen, nicht mehr singend, sachte wandern.

Rundschwanzseehkühe


Wir Schwestern der Wale von gemeinsamem Ahnen,
paaren Hufe und Fluken, konnt' keiner erahnen.

Flusspferde


Wir waren klein, wir waren groß, doch ihr habt uns gesotten,
jetzt schrumpfen wir und schrumpfen, und sind bald alle Sprotten.

Alle Fische, denn durch den massiven Fangdruck mit engmaschigen Netzen werden die großen aussortiert und nur die kleinen pflanzen sich fort




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
zuletzt bearbeitet 05.09.2010 16:24 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: M-B
Forum Statistiken
Das Forum hat 8433 Themen und 62189 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).