#1

Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 12.08.2011 05:00
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 2.001 Beiträge | 2032 Punkte

http://www.brentano-gesellschaft.de/Fran...CFZgS3wodqUOULA

Schaut doch da mal rein!

Es gibt 2 Themenwettbewerbe und einen freien Wettbewerb. Mitmachen schadet nicht




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
zuletzt bearbeitet 12.08.2011 05:01 | nach oben

#2

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 12.08.2011 11:23
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte

Ich würde zuerst ein bisschen googeln und nachlesen, was die Leute über die Brentano Gesellschaft meinen ... recht informativ.

Grüsse in die Runde!
Margot


Die Frau in Rot

nach oben

#3

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 12.08.2011 11:54
von otto | 637 Beiträge | 645 Punkte

Vor zwei Jahren beteiligte ich mich an diesem Wettbewerb. Groß war meine Freude, als ich einen Brief von der Gesellschaft erhielt, dass mein Gedicht für eine Veröffentlichung ausgesucht wurde.Später bekam ich das Angebot alle
so ausgezeichneten Gedichte aller Autorinnen/Autoren in einem Sammelband zu erwerben. Danach nahm ich Abstand mein Gedicht zu veröffentlichen: In dem Angebot erkannte ich reine Geschäftemacherei: Das Buch war mir zu teuer. Doch möge sich jeder der will von seinem geforderten Preis überraschen lassen. Nachträglich kommt es mir so vor, als habe die Gesellschaft beinahe jedes eingeschickte Gedicht " ausgezeichnet" gefunden, brauchte sie doch sehr viele. Die Vielen, die von ihr ein Buch kaufen wollen, in dem unter Hunderten i h r Gedicht ausgedruckt wurde.

Liebe Grüße und danke für die Anregung,

otto.

nach oben

#4

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 24.08.2011 10:46
von pistacia vera (gelöscht)
avatar

Die Sache hat m. E. zwei Seiten.
Einerseits schadet es tatsächlich nichts, in der Frankfurter Bibliothek für zeitgenössische Gedichte aufgenommen worden zu sein; das kann gegebenenfalls zum eigenen Bekanntheitsgrad beitragen.
Andererseits wird meines Wissens jeder aufgenommen, der etwas einschickt. Die Veröffentlichung im Sammelband kann nicht zurückgenommen werden, auch wenn man den Sammelband (wie ich) nicht erwirbt.
Ich selber erhielt nach einiger Zeit wieder Post, in der die Gesellschaft mitteilte, dass eine weitere Edition geplant sei, mit "ausgewählten" Werken. Diese könne ich für schlappe 98 Euronen (hellblaues Iris-Leinen, fest gebunden, goldgeprägt, mit handwerklicher, historischer Fadenheftung erwerben).
Vorkasse erbeten. -
Die Gesellschaft ist insgesamt ziemlich umstritten, wie Margot sehr richtig anmerkt.
Abstandnehmende Grüße
pistacia

P.S.: Wer sich fortlaufend für Wettbewerbe, Aufnahme in Anthologien, Stipendien etc. interessiert, möge sich bei Uschtrin einloggen. Danach werden ihm kostenfrei und regelmäßig die neuesten Infos zugemailt - eine gute Sache und ohne Hintertüren. - Gleichwohl ist inzwischen bei Wettbewerben Vorsicht geboten. Zunehmend inszenieren Rechtsradikale derlei, um Nachwuchs zu rekrutieren (ist jetzt kein Witz oder eine Verschwörungsmeise). Deshalb immer vorher den Veranstalter sorgfältig ergoogeln.

nach oben

#5

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 26.08.2011 14:18
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 2.001 Beiträge | 2032 Punkte

Oh, da habt ihr mich ertappt. Vielen Dank für die Warnung, ich werde für diesen Wettbewerb keine Werbung mehr machen. Diese Anthologien kann ich auch nicht gutheißen, denn wer liest die schon? Selbst die Dichter, die darin veröffentlicht werden, werden die anderen Gedichte kaum lesen.
Den Uschtrin-Newsletter habe ich auch abonniert, der ist wirklich empfehlenswert




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
nach oben

#6

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 26.08.2011 17:03
von pistacia vera (gelöscht)
avatar

Es kommt noch schlimmer.
Einen Teil ihrer Einkünfte erzielt die Bibliothek deutschsprachiger Gedichte aus dem Fernlehrgang "Das lyrische Schreiben" (Kostenpunkt über 1000,-- Euronen), der ebenfalls, nun ja ...
Wer an eine Vertiefung seiner Kenntnisse interessiert ist, sollte unbedingt mehrere Angebote einholen. - Oder sich im "Alleingang" systematisch weiterbilden (ein gutes Literaturforum bietet hierfür viele Möglichkeiten), die kosten nix und bringen viel.
Pista

nach oben

#7

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 01.09.2011 15:37
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 2.001 Beiträge | 2032 Punkte

Interessant. Vermutlich verdient man summa summarum mehr an den Dichtern, als die Dichter am Dichten verdienen.

Ich halte ehrlich gesagt auch nicht viel von diesen Seminaren. Wer nur eifrig sucht, findet alle Informationen frei verstreut im Netz. Am Ende ist es beim Schreiben wie beim Malen: Ohne beim Schüler vorhandenes überdurchschnittliches Talent kann auch der beste Lehrer dem Schüler nicht helfen.
Am allerschlimmsten finde ich die massive Anzahl an Biographie-Kursen. Erstens sind Biographien von Hinz und Kunz, mit Verlaub, uninteressant. Und Biographien von 27-jährigen Fußballspielern erst recht, die vorher schon durch einen in den Medien herbeigeredeten "Skandal" schön vermarktet werden. Und in Wirklichkeit einzig von einem Ghostwriter stammen. Zweitens sind alle Informationen, die man braucht, um eine Biographie zu schreiben, ebenso frei im Netz verfügbar. Denn in den Kursen werden die auch nur mit Wasser kochen und nicht die Eier des Kolumbus dutzendweise verteilen...




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
nach oben

#8

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 01.09.2011 17:25
von pistacia vera (gelöscht)
avatar

Ganz meiner Meinung!
Die Biographenkurse stellen die größte Albernheit dar. Obwohl natürlich gerade die pistazische Biographie extrem interessant wäre ... - Just vorhin erhielt ich neue Post vom Brentano-Konzern. Ich soll wieder für lau am Gedichtwettbewerb teilnehmen, im Literaturmarkt Bücher rezensieren, an der Anthologie im August von Goethe Literaturverlag mitwirken, an einer anderen: "Glücklich allein ist die Seele, die liebt" (mir wird gleich schlecht!), an "Wer Religion hat, redet Poesie", der "Weihnachtsanthologie" und am "Großen Vorlesebuch" *stolzmalguck. - Daneben wird mir wieder einmal das konzerneigene Fernstudium angeboten oder aber ersatzweise ein Stipendium in Aussicht gestellt.
Ach ja, zur Buchmesse bin ich als "ausgewählte Autorin" selbstverständlich eingeladen worden. Allerdings ohne Erstattung des Eintrittsgeldes ...

pista

nach oben

#9

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 06.09.2011 16:36
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 2.001 Beiträge | 2032 Punkte

Immerhin. Solch Ehre ward mir nie zuteil!

Das erinnert mich stark an Castingsendungen wie das Supertalent: Mit Träumen und Talenten anderer Geld verdienen...




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
nach oben

#10

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 02.11.2013 19:39
von Mollero (gelöscht)
avatar

Eine Gesellschaft der Beutelschneider! Ich hab' das Spielchen drei Jahre mitgemacht und immer wurden meine Gedichte in die "Anthologie" aufgenommen. Der weitere Verlauf der Angelegenheit ist bereits oben ausreichend geschildert. Die suchen eitel-unreife Persönchen, die sich bei "künstlerischer" Beachtung gebauchpinselt fühlen und bereit sind, eine erkleckliche Summe Geldes zu überweisen. Unseriös!

nach oben

#11

RE: Wettbewerb der Brentano Gesellschaft

in Werbung für externe Wettbewerbe 28.05.2014 11:30
von mcberry • Administrator | 3.151 Beiträge | 3314 Punkte

Hallo liebe User,

die Schelte haben sie sich nicht zu Herzen genommen.
Wer dennoch teilnehmen will, hier ist der Link: Ausschreibung

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8380 Themen und 61887 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).