#1

Was ist Lyrik?

in Allgemein 02.09.2011 08:57
von phlox | 172 Beiträge | 172 Punkte

Die Lyrik ist das Poetische schlechthin. Sie rangiert im unendlichen Abstand von der übrigen Literatur. Sie ist die feinste und reizvollste Blüte der Dichtung. Sie ist Magie. Jedes Wort ist Beschwörung. Der Dichter ist ein Zauberer. Seine Sprache will keine Mitteilung. Oft ist sie so dunkel, dass sie der Dichtende selbst nicht versteht. Seine Bilder sind Chiffre.
Richtigkeit, Deutlichkeit, Vollständigkeit, Reinheit, Ordnung sind nicht das Ziel der Lyrik.
Sie ist oft bloß wohlklingend, dabei ohne allen Sinn und Zusammenhang. Höchstens einzelne Strophen sind verständlich. Sonst sind es oft nur Bruchstücke, aus den verschiedensten Elementen zusammengesetzt. Ich möchte fast sagen, das Chaos muss in jeder Dichtung durchschimmern.


Novalis

nach oben

#2

RE: Was ist Lyrik?

in Allgemein 02.09.2011 09:28
von mcberry • Administrator | 2.916 Beiträge | 2807 Punkte

Georg Friedrich Philipp Freiherr von Hardenberg,

1772 bis 1801, Philosoph und Bergbauingenieur

alias Novalis http://de.wikipedia.org/wiki/Novalis

Am besten gefällt mir der letzte Satz.
Bestimmt hätte er sich hier im Forum verstanden gefühlt. Bemühen wir uns doch, ihm zu gefallen...

zuletzt bearbeitet 04.09.2011 16:13 | nach oben

#3

RE: Was ist Lyrik?

in Allgemein 02.09.2011 12:52
von pistacia vera (gelöscht)
avatar

Danke schön, phlox,
dass du dich zu einem Kommentar zu unserem "neuen" Bereich entschlossen hast.
Und natürlich kann ich dir nur zustimmen, wenngleich ich mit Ordnung vermutlich etwas anderes verbinde als du. Mir erscheint es kein Zufall, dass Novalis, dieser durch&durch Bezaubernde, in seinem Brotberuf Bauingenieur war, also ein Mann, der es gewohnt war, millimetergenau zu arbeiten.
Und auch das schimmert in seiner Lyrik durch: Handwerk, Übung und Können.
Viele Menschen haben m. E. eine zu romantizistische Gesamtvorstellung von Kunst und Künstlern. Kunst ist in erster Linie Arbeit. Die Arbeit eines Begabten im günstigen Falle. - Die Maler, die ich so kenne (es sind nicht wenige), leben nicht im Chaos; sie halten ihre Ateliers auf Vordermann, sofern die verwendeten Materialien dies erlauben, weil sie nämlich sonst
n i c h t arbeiten könnten. Einer sagte mir mal: "Mir genügt das Chaos im Kopf", dem möchte ich mich anschließen. Und es gilt mir genauso für Lyrik.

Liebe Grüße und nochmals herzlichen Dank für deine interessanten Anmerkungen
pista

zuletzt bearbeitet 04.09.2011 16:13 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: M-B
Forum Statistiken
Das Forum hat 8438 Themen und 62214 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).