#1

Lindy und Ruben

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 16.05.2012 20:31
von Gemini • Long Dong Silver | 3.094 Beiträge | 3130 Punkte

Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine

zuletzt bearbeitet 24.11.2018 17:20 | nach oben

#2

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 16.05.2012 20:56
von Joame Plebis | 3.690 Beiträge | 3826 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 14.01.2019 16:07 | nach oben

#3

RE: Lindy und Ruben

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 17.05.2012 00:34
von mcberry • Administrator | 3.230 Beiträge | 3490 Punkte

Wäre das ein Theaterstück, dann schienen die Akteure unter Hypnose zu wandeln.

Aber eine Inszenierung müßte sich festlegen, ob Ruben eins verpasst wird, oder ob er sich das nur einbildet.
Oder die Regie bringt ein abweichendes Geschehen auf die Bühne, von Ruben als Schlag ins Gesicht erlebt.

Das Schriftstück läßt die Handlungsebene offen für die Interpretation des Lesers. Gemini Texte könnten sehr
verschieden aufgeführt werden. Meine Vorstellung: Schauspieler hängen auf der Bühne ab, traumatisiert wie
sie alle sind, während ihre inneren Schreckensbilder über eine Leinwand im Hintergrund flimmern. Nur diese
Spinne bleibt unentwegt beschäftigt. Sobald sie aufhört, gehen wir alle nach Hause. Gute Nacht - mcberry

zuletzt bearbeitet 17.05.2012 00:35 | nach oben

#4

RE: Lindy und Ruben

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 17.05.2012 13:39
von Gemini • Long Dong Silver | 3.094 Beiträge | 3130 Punkte

Lindy und Ruben kommt am Samstag in ihr Theater.

Gem

edit: http://de.wikipedia.org/wiki/Trichterspinnen


Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine

zuletzt bearbeitet 17.05.2012 13:59 | nach oben

#5

RE: Lindy und Ruben

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 18.05.2012 15:03
von Gemini • Long Dong Silver | 3.094 Beiträge | 3130 Punkte

"Bist du verrückt mir eine auf die Schnautze zu hauen? Lindy, ich wusste, dass bei dir etwas nicht stimmt."

"Ruben, das ist eine Trichterspinne"
"Ich hasse Spinnen."
"Ruben, ich schreibe auch Gedichte."
"Lyndi du spinnst"

"Ruben, du wirst schießen müssen."

"Was! du verrückte Kuh?!"

"Ruben, wenn ich sage schieß, dann schieß."

Spinne, Spinne, spinn dein Gedicht...

Es war wie ein Auftauchen aus der größten Tiefe. Es war wie ein Luftholen. Es war wie ein Schrei.

1

Ruben saß in dem Sessel und war wieder mit seiner Sehne beschäftigt. Das kleine Mädchen war noch nicht da.
Die Frau war noch nicht da.
Der Nebel zog auf und Ruben wusste, dass er nicht treffen wird. Nicht treffen, trotzdem zielte er.
"Ruben!"

"Herr Pollak, sind sie wach?"

"Schieß Ruben!"

Karl wankte wie jeden Tag durch den Nebel. Ruben wusste er trifft ihn nicht. Er war ein Geist. Trotzdem spannte er die Sehne.
Nein, heute nicht. Nein, heute nicht.
Jagdspitze; 60 Pfund geballte Energie.
Ruben hatte Karl anvisiert, genau anvisiert. Ruben wartete auf das "Tock", wenn er durch Karl durchschießt.
Es gab kein "Tock".

Der Pfeil hat getroffen.

2

"Herr Pollak, sind sie wach?"

3

Ruben riss die Augen Auf. Kein Tock? Er hat getroffen!
Ruben versuchte von dem Sessel aufzustehen.
"Scheiße, was? Scheiße, scheiße!"
Das Bowie lag in der Spüle. Der Jack war neben Ruben.
Ruben erreichte das Messer, rannte hinaus.

Karl gegen Ruben.

Lyndi sang leise:

Spinne, Spinne, spinn dein Gedicht.
In dem Glas sehe ich dich, in dem Glas, wie ein Gedicht...

Warum siehst du mich nicht.


Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine

nach oben

#6

RE: Lindy und Ruben

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.08.2012 21:07
von Gemini • Long Dong Silver | 3.094 Beiträge | 3130 Punkte

Bitte Löschen

Danke

Gem


Über mich erzählten sie endlose Schrecklichkeiten und Lügen, dass einem schier die Phantasie platzen wollte. Offenbar stärkte es sie innerlich, derart über mich herzuziehen, es brachte ihnen Gott weiß welche Art Mut, den sie brauchten, um immer erbarmungsloser zu werden, widerstandsfähiger und regelrecht bösartig, um durchzuhalten, um zu überstehen. Und auf diese Weise schlecht zu reden, zu verleumden, zu verachten, zu bedrohen, das tat ihnen ganz offenbar gut.

L.F Celine

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian87655
Forum Statistiken
Das Forum hat 8220 Themen und 61619 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).