#1

Melange

in Liebe und Leidenschaft 02.11.2012 22:09
von otto | 637 Beiträge | 645 Punkte

Dann sog dein lächeln mich zur sonnenwärme,
Verglühte mich in deinem grellen garten,
Da war ich deiner schwäche scheue seele,
Und tanzen war, inmitten bunter schwärme,
Wo himmel und die erde sich verpaarten.

Dein süßes drang mir singend in die kehle,
Bis ich verstummte.

nach oben

#2

RE: Melange

in Liebe und Leidenschaft 02.11.2012 22:57
von mcberry • Administrator | 3.230 Beiträge | 3490 Punkte

Guten Abend Otto,

Zeilen, die der Vermischung von Gegensätzen gewidmet sind. Die Idee mag ich wohl leiden, wie Melange überhaupt.

Nur scheinen mir die vergluehte scheue Seele und ihre laechelnde Grelligkeit bereits ein Gegensatzpaarzu sein.
Muss aber die Seele erst eine Schwäche erkennen am grellen Garten, dann hat dieser einen Gegensatz in sich.
Verwirrende Tanzszene. Vllt habe ich den Zucker unberücksichtigt gelassen. Gruesse aus dem Kaffeehaus -mcberry

nach oben

#3

RE: Melange

in Liebe und Leidenschaft 03.11.2012 00:51
von Joame Plebis | 3.690 Beiträge | 3826 Punkte

Guten Tag, Otto!

Mir gefällt es, nicht alleine durch die in mir entstehenden Bilder, die mir ein sommerliches Treiben vorzeigen.
Ich komme auf diese Idee, da ich mich nebst vielen Dingen auch mit Nektar beschäftige.

Eine im Gedicht dem Thema angepasste Ausdrucksweise, wobei sich jeder selbst die Welt des beschriebenen Treibens nach Belieben schaffen kann.
Ich halte die vorhandene Beschreibung deutlich genug. Vielleicht ist auch ein Macroglossum stellatarum dabei.

Gruß Joame

nach oben

#4

RE: Melange

in Liebe und Leidenschaft 03.11.2012 16:57
von Timo (gelöscht)
avatar

Hallo Otto,
manche Zusammenhänge erscheinen mir verwirrend. ...verglühte mich, wenn man verglüht bleibt nichts übrig?
...schwäche scheue seele, das sind zusammengedrängt Eigenschaften, die unüberschaubar wirken.
Alles andere scheint harmonisch zu sein.
Herzlichst
Timo

nach oben

#5

RE: Melange

in Liebe und Leidenschaft 05.11.2012 19:48
von otto | 637 Beiträge | 645 Punkte

Lieber Timo!

Verglühen meint hier: sich verzehren, hingeben. Da bleibt nicht nichts übrig, sondern tut sich zusammen ( verpaarten!). Also alles " du".

Danke für Deinen Kommentar. Hurra, wir leben!

Liebe Grüße,

otto.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian87655
Forum Statistiken
Das Forum hat 8220 Themen und 61619 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).