#1

heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 18.06.2014 09:35
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

erinnerung sendet
bilder passieren windwärts
sehnsucht betastet ferne hügelketten
runde kuppen über dem dickicht
nervenenden
blank unter der mondsichel
liegt ausgebreitet ein see
flachgeliebt abgründig
in einer wartezone ohne regen

zuletzt bearbeitet 20.06.2014 10:49 | nach oben

#2

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 18.06.2014 15:43
von munk | 868 Beiträge | 1141 Punkte

hallo chip!

mich berührt dein heimweh. die sehnsucht, die schwester der erinnerung, vermag eine landschaft abzutasten, die sehr schmerzhaft aufzeigt, dass trotz des findens vertrauter orte, noch ein schwerwiegender verlust dahinter stecken könnte. in meiner leseweise kann ich gegen die emotionale kälte "blank unter der mondsichel" ankämpfen und warte wieder hoffnungsvoll auf die alten fallstricke einer möglichen neuen liebe: in einer wartezone ohne regen kumuliert das heimweh als startrampe. es fordert mich auf nachzugeben und nach der senderin zu suchen.


gern gelesen

lg rivus

nach oben

#3

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 19.06.2014 09:58
von mcberry • Administrator | 3.024 Beiträge | 3041 Punkte

Hi Chip,


diese Verse schmerzen beim Lesen und fangen Ambivalenz - Heimat selbst zeichnet für viel altes Leiden
verantwortlich, welches Abstand kaum mildert, aber gegenwärtige Entfernung verstört erst recht - einem
Wortspiel ähnlich ein. Auch technisch durch assoziative Verknüpfungen der Zeilen interessant. HG - mcberry

20.06.2014 definitiv besser nach verdichtender Überarbeitung ...

zuletzt bearbeitet 20.06.2014 16:35 | nach oben

#4

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 19.06.2014 17:18
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Hi chip,

die Idee des Gedichts gefällt mir. Vielleicht könnte es noch ein wenig gewinnen durch Herausnahme der direkten Vergleichswörter "gleich" und "wie".

es grüßt
der.hannes

nach oben

#5

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 20.06.2014 10:41
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

danke der rückmeldungen an munk, mcberry und hannes

stimmt auch die sache mit den vergleichswörtern: der text bedurfte entschieden weiterer verdichtung.
eigentlich sollte das gedicht dem fernweh gewidmet werden, mißriet aber und rutschte ab. tschüs chip

zuletzt bearbeitet 20.06.2014 10:43 | nach oben

#6

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 20.06.2014 15:16
von ugressmann | 942 Beiträge | 929 Punkte

"wartezone ohne regen" - dieser Gedanke gibt Raum für Sehnsucht und Fernweh.
lG Uschi

nach oben

#7

RE: heimweh

in Düsteres und Trübsinniges 20.06.2014 15:48
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Liebe chip,

mir gefällt Dein Gedicht aufgrund der Verdichtung besser. Ob das allen Lesern so geht, wäre interessant zu wissen.

es grüßt
der.hannes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Imothek
Forum Statistiken
Das Forum hat 8523 Themen und 62666 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, munk
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).