http://www.E-LIEratum.de
#1

Wenn die Tendinitis zweimal klingelt

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 12.01.2015 18:19
von Ringelroth | 213 Beiträge | 213 Punkte

Wenn die Tendinitis zweimal klingelt
Ich merke es sofort, als ich aus dem Bett will. Mann! Mein linkes Knie schmerzt wie die Hölle. Und jetzt, als ich die Treppe runter will… au! Das geht gar nicht. Ich muss wie ein kleines Kind beide Beine auf eine Stufe stellen, Gewicht verlagern, dann beide Beine auf die nächste Stufe, Gewicht verlagern… undsoweiter.
Mann! Ich werde alt.
Resthaare fast weiß, in Nase und Ohren mehr Haare als auf dem Schädel – und auch noch vollständig pigmentiert. Zähne – schon lange von mir gegangen. Augen – nur mit dickem Glas zu gebrauchen. Ohren – nur mit Verstärker nutzbar.
Und jetzt das! Scheiße! Wäre ich ein Pferd hätte ich längst alles hinter mir.
Dabei fühle ich mich zwischen den Ohren noch wie 50 – oder jedenfalls nahe dran.
Ne! Ich muss umdisponieren. Ich muss sofort zum Arzt.
Aber ins Auto rein ist schon eine Tortur. Das Knie will sich partout nicht mehr beugen. Na gut, muss ich mit beiden Händen nachhelfen. Geht, schmerzt aber trotzdem. Beim Aussteigen dieselbe Kacke.
Der Doc meint:
-Ich verschreibe Ihnen Salbe und Schmerztabletten. Wenn es in drei Tagen nicht wesentlich besser ist, gehen Sie zum Orthopäden. Eine Überweisung gebe ich Ihnen schon mal mit.
Nach drei Tagen bin ich beim Knochendoktor. Ohne Termin. Muss gehen.
-Wir schieben Sie irgendwie dazwischen,
sagt die Sprechstundenhilfe.
-Schieben Sie,
sage ich.
-Ist besser als laufen.
Bevor der Knochenfuzzi nach mir guckt, werde ich geröntgt.
-Ziehen Sie bitte die Hose aus. Hinter dem Vorhang steht ein Stuhl,
sagt die Frau in der Röntgenabteilung.
Mache ich. Dauert natürlich, Sie erinnern sich – mein Knie.
-Sind Sie soweit?,
fragt sie ungeduldig.
-Ja, gleich.
Verdammt ist das peinlich – und schmerzhaft. Mir wird ganz warm.
Ich humple zum Röntgentisch und lege mich vorsichtig drauf.
-Das Bein bitte genau hier unter das Fadenkreuz,
sagt sie.
-Aber das ist das Falsche. Das Linke schmerzt,
sage ich.
-Oh,
sagt sie und lacht verlegen.
-Dann natürlich das Andere.
Nach dem Röntgen Hosen wieder anziehen – ich schwitze vor Schmerzen - und warte wieder.
Dann werde ich ins Sprechzimmer gerufen.
-Bitte Hose ausziehen.
Der Schweiß rinnt.
-Legen Sie sich schon mal hier auf den Tisch. Der Arzt kommt gleich,
sagt seine Sprechstundenhilfe.
Der Arzt ist da. Er stellt sich neben mich an den Tisch.
-Wo brennt’s?,
fragt er.
-Im linken Knie und beugen kann ich es auch nicht,
sage ich.
-Heben Sie es bitte mehr zu mir hoch,
sagt er.
-Ich habe jeden Tag so viele Patienten, wenn ich mich dann immer bücken muss, ist das nicht gut für mein Kreuz,
sagt er.
Unter höllischen Schmerzen versuche ich, das Bein mehr zu krümmen.
Wenn ich dir mein gesundes Knie in deine blöde Schnauze knalle, vergisst du deine Kreuzschmerzen, sage ich nicht, denke es nur. Aber ganz intensiv.
Als er an meinem Knie rumbiegt, stöhne ich auf.
-Hmm,
macht er. Geht zum PC und guckt sich die Röntgenfotos an.
-Ja, da ist… murmel murmel… aber das kann eigentlich nicht so wehtun… murmel murmel,
sagt er.
-Zuerst muss ein CT gemacht werden, bevor wir Genaueres wissen,
sagt er.
-Machen Sie Salbe drauf und nehmen Sie Ibu. Die Tabletten kaufen Sie ohne Rezept. Die Gebühr wäre teurer. Ich geb Ihnen eine Überweisung. Und schonen, schonen. Wir sehen uns dann,
sagt er.
Ich hab die Schnauze voll und quäle mich nach Hause.
Telefon. CT-Arzt suchen. Suchen. Suchen. Frühester Termin in vierzehn Tagen. Gebucht.
Mein Knie wird besser. Nach zwei Tuben Salbe und gefühlt einer Schubkarre voll Ibu.
Am Termin ist mein Knie zu 80 Prozent wieder heil, schätzte ich.
Abends viertel nach Acht liege ich in der Röhre. Der CT-Arzt hat lange schon Feierabend. Ich kriege eine CD mit den Aufnahmen.
-Den Bericht schicken wir an Ihren Orthopäden, sagt die Sprechstundenhilfe.
Zu Hause erfahre ich, mein Orthopäde hat noch ne ganze Woche Urlaub.
Das freut mich für ihn.
Als er wieder da ist, sind meine Schmerzen fort. Komplett.
Es gibt also doch noch Ärzte, die man weiter empfehlen kann.

***

Jedoch es kam, wie es kommen musste. Nach nun zweieinhalb Monaten des unauffälligen Funktionierens klemmt das beschissene Knie schon wieder.
Da der Knochenklempner, der in Abwesenheit heilen konnte, zufällig nicht in Urlaub ist, gehe, nein quäle ich mich zu ihm hin.
Er schiebt die CD vom CT in seinen PC, und wir schauen uns gemeinsam die hübschen Schwarz-Weiß-Bilder meiner Beininnereien an.
Dann blickt er mit ernster Miene auf den schriftlichen Bericht vom CT-Doktor.
Dann wieder auf seinen Monitor.
-Aha, doch keine freien Gelenkkörper, wie ich vermutete, weil Ihr Knie so geknirscht hatte,
sagt er.
-Hm,
sage ich.
-Das Band ist entzündet. Dazu die Gewebeschwellung. Das kann schon mal wehtun, sagt er.
-Tut es,
sage ich.
-Dreimal am Tag vierhunderter Ibu und dreimal Salbe und schonen,
sagt er.
-Gut,
sage ich.
-Ich verschreibe Ihnen eine spezielle Bandage, die ist gut für Ihre Kniescheibe, so lange anlassen wie möglich, außer nachts,
sagt er.
Dann holt er die CD vom CT aus dem PC und gibt sie mir zusammen mit dem schriftlichen CT-Doktor-Bericht.
-Auf Wiedersehen,
sagen wir beide.
Zuhause lese ich, was in dem Bericht steht:
>Ausgedehnte Tendinitis der Quadrizepssehne am Ansatz der Patella. Hier findet sich eine ödematöse Verquellung und Signalsteigerung der Sehne… mit ausgedehnter Mitreaktion des Knochenmarks der Patella mit Knochenmarködem… Ligamentum patellae… Retropatellarknorpel… mediale Poplitealzyste<
Mir wird schlecht. Mein Puls rast.
Ich bin todkrank und dieser Quacksalber redet von Bandage und Schonung…


Mein neues ebook: "Himmelthor und Hondo" - ISBN 978-3-7368-5196-2
bei vielen ebook-Händlern erhältlich
nach oben

#2

RE: Wenn die Tendinitis zweimal klingelt

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 14.01.2015 10:40
von mcberry • Administrator | 2.765 Beiträge | 2470 Punkte

Beileid, alter Kumpel,

Beschreibungen anatomischer Strukturen haben etwas zutiefst Pathologisches. Von diesem Latein
kann jedem betroffenen Leser seltsam werden. Zum Glück für die moderne Diagnostik, ständig auf
der Suche nach Rechtfertigungen für Umstände, Komplikationenen und Preisgestaltung, finden die
Schichtaufnahmen immer wieder Cysten: Rundherde, innen hohl und mit Flüssigkeit gefüllt.

Diese meistens harmlosen Blasen sind ihr Segen, denn sie triggern einen Behandlungsablauf:
Zunächst punktieren wir die Cyste, untersuchen Flüssigkeit im Labor, um auszuschliessen, daß sie bösartig sei.
Danach erklären sich Schmerzen durch einen mechanischen Reibungseffekt - was oft genug eine OP rechtfertigt.
Die in jedem Fall erforderlichen radiologischen Kontrollen schließen entweder eine Größenzunahme aus oder ein
postoperatives Rezidiv. So entstehen dankbare Dauerpatienten. Willkommen im Club! HG - mcberry

nach oben

#3

RE: Wenn die Tendinitis zweimal klingelt

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 14.01.2015 15:06
von Ringelroth | 213 Beiträge | 213 Punkte

Hallo mcberry,

danke für dein Mitgefühl.
Der Orthopäde, den ich aus rein dramaturgischen Gründen einen Quacksalber nannte, hat mir letztendlich doch noch einen ausgezeichneten Rat gegeben:

-Was kann ich denn tun, um zu vermeiden, dass es wieder passiert?
fragte ich
-Wenn Sie wieder schmerzfrei sind, machen Sie folgende Übung,
sagte er und klemmte, auf seinem Stuhl sitzend, seinen Unterschenkel unter seinen Hintern, streckte sein Bein wieder und klemmte es noch mal.
-Das machen Sie täglich mehrmals. Denn ihre Oberschenkelmuskulatur ist verkürzt, und mit dieser Übung wird sie gedehnt. Das bringt Ihnen mehr, als jeder noch so kleine operative Eingriff.

Bis heute hat diese Übung geholfen, und ich hoffe, es bleibt so.

Beste Grüße
Ringelroth


Mein neues ebook: "Himmelthor und Hondo" - ISBN 978-3-7368-5196-2
bei vielen ebook-Händlern erhältlich
zuletzt bearbeitet 14.01.2015 15:07 | nach oben

#4

RE: Wenn die Tendinitis zweimal klingelt

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 15.01.2015 10:39
von alba | 497 Beiträge | 404 Punkte

hohen buckel machen, roter ringelkater,

rückenmuskeln anspannen, kräftig fauchen, dann locker lassen. feline gymnastik versetzt chakren
in schwingung. wenn menschlicher stumpfsinn das persönlich nimmt, gezielt zubeißen. miau - alba

nach oben

#5

RE: Wenn die Tendinitis zweimal klingelt

in Kommentare, Essays, Glossen und Anekdoten 15.01.2015 11:31
von Ringelroth | 213 Beiträge | 213 Punkte

Miauuuu liebe alba,

seit ich im letzten Sommer von diesem dummen Eichhörnchen genascht habe, sind mir meine Chakren untreu geworden und schwingen nun woanders.
In meinem Alter ist das mit dem krummen Buckelmachen auch nicht mehr so elastisch; zum Fauchen fehlt mir die Luft. Und beißen...? Mit was?
Oh, ja... die Tage der Jugend sind nur noch blasse Erinnerung und Qual. Schnurrrr...


Mein neues ebook: "Himmelthor und Hondo" - ISBN 978-3-7368-5196-2
bei vielen ebook-Händlern erhältlich
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8966 Themen und 67214 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).