http://www.E-LIEratum.de
#1

Die Rettung

in Arbeitshügel 12.10.2018 21:37
von gugol | 182 Beiträge

Nicht eigentlich unfertig, aber als Übung gedacht zur strophischen Verwendung des phaläkischen Verses (—◡—◡◡—◡—◡—◡) und gerne zur Mitwirkung freigegeben.
Folgendes Metrum liegt dem Gedicht zugrunde:

—◡—◡◡—◡—◡—◡
—◡—◡◡—◡—◡—◡
—◡—◡◡—◡
—◡◡—◡◡—
Dass es gereimt ist, dürfte eher untypisch sein, ich wollte aber diese Herausforderung annehmen:
AABC DDBC EEFG HHFG
Die Geschichte.... äh naja... ich hoffe, sie ist zumindest einigermassen nachvollziehbar. Im Grunde wäre das Gedicht mMn fast auf die 4x2 phaläkischen Verse reduzierbar.


Fest verschlossen die Tür, an der ich rüttle.
Nichts bewegt sich, egal, wie sehr ich schüttle.
“Hilfe...” stammle ich leise,
wissend, dass keiner mich hört.

Da, ein Lichtstrahl scheint auf! Er streift die Wände, (Lichtstrahl = Xx oder XX?)
blinzelt, kitzelt mich frech und tanzt behände
über alles im Kreise.
Ihn hat die Tür nicht gestört. ("nicht" unbetont lesbar?)

Langsam schwindet die Angst, ich schau nach oben.
Hoffend steh ich nun da, das Haupt erhoben.
Kann ich aufwärts entkommen,
so wie das Licht zu mir drang? (dort wo das Licht zu mir drang)


Flügel hatte ich auch am Ende keine,
doch ich merkte: “Ich hab zwei starke Beine”
und hab Anlauf genommen, ("hab" falsche Zeit? Es ginge (ohne und) "hatte Anlauf genommen")
eh ich zu springen mich zwang.

zuletzt bearbeitet 13.10.2018 18:05 | nach oben

#2

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 13:51
von TheMonkeyPaw | 133 Beiträge

Alter Verwalter! Läufst du frei rum?

TMP


Once more into the fray
To the last good fight I ever know
Live and die on this day
Live and die
On this day
nach oben

#3

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 14:04
von gugol | 182 Beiträge

Um mich geht es hier eigentlich nicht. Das ist ein Gedichteforum, dessen Sinn darin liegt, mit anderen an Gedichten zu arbeiten (Kommentare, die sich auf den Text beziehen, gerne auch sachlich kritisch). Naja, sei trotzdem erstmal willkommen. gugol

zuletzt bearbeitet 21.10.2018 14:07 | nach oben

#4

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 17:47
von Joame Plebis | 3.476 Beiträge | 3363 Punkte

Guten Tag, gugol!

In Unkenntnis, woran Du arbeitest, ich muss es auch gar nicht wissen – es könnte zu weit führen –,
kurzum aus meiner Sicht:
Lichtstrahl...….—◡
Ihn hat die Tür nicht gestört. …—◡◡——◡—
so wie das Licht zu mir drang? oder dort wo das Licht zu mir drang
Ohne die näheren Umstände zu kennen, sollte immer entscheidend sein, was ausgedrückt werden soll.
Eher die Art, wie das Licht drang oder eher der Ort, wo es drang ? Im letzteren Falle müsste man sich für das 'dort wo' entscheiden.
Nach dem kurzen Einblick nehme ich an, dass es wesentlich ist, die versperrte Tür zu umgehen, es sich also grundsätzlich um die Frage handelt, zu entkommen. Somit plädierte ich eindeutig für ein so wie.
Mich dauert der Protagonist, der dabei aber Schwierigkeit haben könnte und sein physikalisches Verhalten nicht dem des Lichtes anpassen kann.

Joame

nach oben

#5

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 19:45
von gugol | 182 Beiträge

Hey Joame
Grrr dieses blöde "nicht", jaja es will nicht unbetont sein, denn es macht ja genau den Unterschied zwischen "gestört" und eben "nicht gestört". Muss ich mir also was überlegen. Was das Licht anbelangt, gingen meine Überlegungen in dieselbe Richtung wie deine, deshalb das "so wie". Andererseits erkennt das LI dank dem Licht den Ausgang im Dach oder sonstwo oben, und da es nicht körperlos wie Licht ist, geht es eben doch eher um den Ort: Dort, wo das Licht rein kam, kann ich auch raus. Das würde vielleicht dann auch das von dir genannte bedauernswerte Problem des Protagonisten abschwächen.
Danke, hast du dich in die Übung so rein gedacht, so mag ich das hier. LG gugol

nach oben

#6

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 20:56
von alba | 497 Beiträge | 404 Punkte

Zitat
Kann ich aufwärts entkommen, /so wie das Licht zu mir drang?


nee denn licht fällt von oben nach unten oder du hast eine disco bodenbeleuchtung

Zitat
Flügel hatte ich auch am Ende keine,


flügel sind nich am ende sondern seitlich oder rückwärts oder wolltest du eine längere zeit intensiver suche zum ausdruck bringen ich meine ob du beflügelt bist könntest du wissen es ergibt keinen sinn
zur metrik kannich nix beitragen würde das gedicht nich vortragen wollen lies es mal ein ja maunzer von alba

nach oben

#7

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 21.10.2018 21:57
von gugol | 182 Beiträge

Ja klar, am Ende der Geschichte natürlich = es gab kein Wunder, aber das LI wurde sich seiner eigenen Kraft bewusst.

Eben, das Licht kam von oben rein (obwohl Licht nicht der Schwerkraft unterliegt, wird es hier so beschrieben). Und wo das Licht einfällt, gibt es allenfalls auch einen Ausgang. Würde eben doch für die orange Variante sprechen. LG gugol

nach oben

#8

RE: Die Rettung

in Arbeitshügel 25.10.2018 23:54
von TheMonkeyPaw | 133 Beiträge

nee denn licht fällt von oben nach unten oder du hast eine disco bodenbeleuchtung


Der Schenkelklopfer für heute :D

Discobodenbeleuchtung. Darf ich das klauen Alba?

Sry, ich muss grad so lachen.

Was ist eine Disco Boden beleuchtung?


Once more into the fray
To the last good fight I ever know
Live and die on this day
Live and die
On this day
zuletzt bearbeitet 25.10.2018 23:59 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder, 1 versteckter und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8967 Themen und 67215 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).