http://www.E-LIEratum.de
#1

Der letzte Sonntag im November

in Mythologisches und Religiöses 24.11.2018 08:48
von gugol | 238 Beiträge | 106 Punkte

Nebelschwaden wabern um die Friedhofsmauer
und ich stehe da in meiner grossen Trauer,
blicke tränenüberströmt auf dieses Grab,
wünsche mir, ich hätte einen Zauberstab,
wie ihn sonst ein Kind nur kennt.

Totensonntag, letzter Tag im Kirchenjahr,
auf der Turmuhr fünf vor zwölf und um ein Haar
wäre ich dem eignen Todeswunsch erlegen.
Was, zum Teufel, spricht in dieser Nacht dagegen?

Trotz des Nebels setzt sich fahles Mondlicht durch
und erleuchtet auf dem Grabstein diesen Spruch:
"Weil sie Gott vertraute, wird sie ewig leben,
denn sie lernte, sich und andern zu vergeben.”
Glocken läuten zum Advent.


Danke L A F fürs Mitdenken

nach oben

#2

RE: Der letzte Sonntag im November

in Mythologisches und Religiöses 24.11.2018 09:18
von L A F (gelöscht)
avatar

Hi gugul :) hahahaahaha, war mir eine Ehre, hier beim Denken mit dabei gewesen zu sein duerfen, hoppla :). Jedes Wort sitzt genau an der richtigen Stelle und der Leser wird gepackt und bis ans Ende nicht mehr losgelassen. LG, Lorenz

nach oben

#3

RE: Der letzte Sonntag im November

in Mythologisches und Religiöses 26.11.2018 10:12
von gugol | 238 Beiträge | 106 Punkte

Merci L A F: nun ist er wieder vorbei, dieser Sonntag, der den Übergang vom Tod in die Hoffnung und das Leben darstellt. Die Leute schmücken nun ihre Häuser anstelle der Gräber mit Lämpchen. Mir persönlich ist das innere Licht wichtiger. Dir und allen eine freudvolle Adventszeit, LG gugol

nach oben

#4

RE: Der letzte Sonntag im November

in Mythologisches und Religiöses 26.11.2018 10:24
von L A F (gelöscht)
avatar

Diesen angesprochenen ALLEN scheint noch kein Licht aufgegangen, ansonsten waere dieses goettliche und damit an Bedeutung alles uebertreffende Gedicht den Menschen wegweisend ..., dein Lorenz

nach oben

#5

RE: Der letzte Sonntag im November

in Mythologisches und Religiöses 13.02.2019 13:21
von Sneaker | 49 Beiträge | 79 Punkte

Hallo Gugol,

das ist ein schönes Stimmungsbild, besonders im Mittelteil mit der Zeile 4 in S2. Da ist viel Gefühl gut greifbar / fühlbar.

In S 1 müsste es mMn die -schwaden nicht geben, Nebel genügte. Allerdings gehen die schwaden klanglich gut mit dem "a" in wabern und Mauer.

Dass es in S1 "kennt" sein muss um auf Advent zu reimen ist schade. Kinder kennen keine Zauberstäbe. Sie wünschen sich vielleicht welche zu haben.

Gern gelesen.

Sneaker

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anisa258
Forum Statistiken
Das Forum hat 8650 Themen und 64252 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).