http://www.E-LIEratum.de
#1

Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 02.12.2018 17:19
von Joame Plebis | 3.510 Beiträge | 3400 Punkte

Offensichtlich muss ich deutlicher werden und meinen letzten Beitrag hierher verschieben.
Es soll jenen, die es angeht, nicht ermöglicht sein, so zu tun, als hätten sie es nicht lesen können.


Einer Überlegung über ein Für oder Wider in diesem Forum zu bleiben, braucht es wohl nicht mehr.

Ohne die geringste Möglichkeit eines Zugriffes oder Eingreifens, die ich eben nicht habe, bin ich gar nicht mehr interessiert.
Es scheint so gewollt zu sein, Gestörte solcher Mentalitäten hier zu halten, ja sie sogar noch anzulocken und ihnen einen Platz für ihre absonderlichsten Auswüchse zu gewähren.
So weit hätte es nicht kommen müssen!

Mir tut es leid, dass ich so viele Jahre hier richtig verschwendet habe. Ich will weder mit Vulgären und Gewalttätigen, auch nicht mit Nekrophilen in einem Forum sein, die hier anscheinend Schutz genießen.
Was ist los mit dem Inhaber des Forums? Schläft er, fehlt ihm die notwendige Zeit oder will er einfach ignorieren?

nach oben

#2

RE: Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 02.12.2018 21:23
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.989 Beiträge | 2007 Punkte

Hallo, hier bin ich. Ich habe wohl zu lange geschlafen (und hatte nicht viel Zeit). Bitte schicke mir ein PN mit ein paar Links, zu den dich so sehr irritierenden Inhalten. Dass du deine Zeit hier als verschwendet erachtest, lässt tief blicken. Ich möchte das Forum sicher nicht verkommen lassen, denn hier sind echte Schätze versteckt. Es soll um Textarbeit gehen und nichts anderes. Ich habe ebenso zutiefst die Nase voll von Trollen und überzeichneten Provokationen. Bevor das Forum verkommt zu einer Freakshow von nekrophilen Koprophagen, mache ich es lieber zu.




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
zuletzt bearbeitet 07.12.2018 03:16 | nach oben

#3

RE: Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 03.12.2018 02:48
von Joame Plebis | 3.510 Beiträge | 3400 Punkte

Guten Tag, Wilhelm!

Das Übel mit der Zeit wird nicht nur uns bekannt sein.
Es ist aber schön, einmal nach langer Zeit von Dir zu lesen;
unter anderen Umständen wäre es noch schöner.

Dazu brauche ich nicht unbedingt an Deinen Einsatz denken,
als es galt uns gegen ein anderes Gedichte-Forum zu bewähren.
Eines der Themen war das Klima.
Das warst doch Du, wenn ich nicht irre, der unsere 'Abordnung' komplettierte
und mit großartigem Beitrag und vollem Einsatz unsere Ehre hoch hielt, so dass
wir eine strahlende Schlacht schlugen und unser Ansehen gewaltig aufpoliert haben.

Du meinst also, es noch in den Griff zu bekommen? Jetzt sogar noch, wo man über
Banalitäten glücklich sein muss.
(was störend war, dass ich zeitweise die Möglichkeit einer Zensur hatte,
(unter Bedachtnahme, dass sie gerechtfertigt war.), dann aber plötzlich diese entzogen
war.)

Du bist also der Ansicht, es hat noch Wert, hier zu schreiben.
Mit Schreiben meine ich nicht, siehe zum Beispiel letzte Beiträge.

Was wir hier schreiben, sollte das Beste sein, das der Einzelne bieten kann.
Es muss geschrieben werden, als bestünde es für die Ewigkeit.
Herzblut und Schweiß können zwar nicht immer dabei sein,
doch jeder sollte sich bewusst sein, dass er von sich ein Bild schafft,
das langen Bestand hat, wahrscheinlich über viele Generationen hinaus.
Eine angemessene Sprache ist das Mindeste, was zu erwarten ist, wenn
auch nicht immer ein 'Kunstwerk' gelingen kann.

Weiters sind wir dem E-Literatum schuldig, das Niveau anzustreben,
das erwartet wird (Verkommene Foren gibt es viele).
Schreiben ist kein Muss, Schreiben kann ein Bedürfnis sein,
wobei das wesentlichste Element, die Sprache, nicht vergessen werden sollte.
Wer kein Anliegen hat, das er in einer Form bringen kann, die er für richtig hält,
muss nicht unbedingt die Handlung eines billigen Schundkrimis aufrollen,
auch nicht nach Effekten streben durch die Benutzung von Gewaltbeschreibungen
oder vulgären Worten.
Vielleicht hatten auch Schiller, Goeethe, Morgenstern, Mörike, Hülshoff,....
komische Gedanken mit unpassenden Ausdrücken, die aber nie veröffentlicht wurden.
Es kommt auf das Ergebnis an, das was man letztendlich vorzeigt.
Das ist der Maßstab der Person, des Autors, das ihn in die Reihen der Elite brachte.

Ich nehme schon an, verstanden zu werden, was ich damit ausdrücken will, falls nicht,
liegt es daran, weil ich mich schlecht ausdrückte oder gerade heute ob der fortgeschrittenen Zeit,
die ich gerade heute schon längst wieder im Bett verbringen sollte.

Zu Liebe des Forums und Dir Wilhelm, bin ich bereit und nehme das eine Bein zurück,
das schon aus dem Forum war. Ich bin bereit für vollen Einsatz und hoffe,
die Widerwärtigkeiten halten sich in Maßen.
Der Wunsch ist es doch, das Forum allmählich wieder zu seiner ursprünglichen Kraft
und dem Ansehen zu führen, die ihm zustehen, also kein Spielplatz für diverse Gnome zu sein.

Ich bin bereit!

Joame

nach oben

#4

RE: Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 03.12.2018 05:00
von L A F | 220 Beiträge | 145 Punkte

Hi Joame Plebis, ich hatte dich schon zuvor deutlich gehoert und moechte hier gerne sagen, dass ich mir daher immer sehr gut ueberlege, was ich ins Forum einstelle. Selbstverstaendlich muss ich weiterhin an mir arbeiten. Danke fuer euer Forum und eure Muehe und Arbeit, denn ich mag, meine Gedichte einzustellen. Es bleibt anzufuegen, dass ich hier bei mir zu Hause wirklich wirkliche Schweine habe, kein Scheiss jetzt :). Nun denn, MfG, respektvoll, Lorenz
PS: Dagegen schreibe ich nicht fuer kommende Generationen :), sondern weil mir das Schreiben heute und jetzt Glueck schenkt


nach oben

#5

RE: Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 03.12.2018 07:48
von gugol | 216 Beiträge | 42 Punkte

Joame Plebis, ich gehe mit dir einig, dass veröffentlichte Gedichte nach bestem Wissen und Gewissen sauber gearbeitet sein und einen Inhalt von mehr oder weniger allgemeinem Interesse haben sollten. Und ja, es soll hier um Gedichte gehen und nicht um Nebenschauplätze. Dennoch sehe ich ein Forum auch als Arbeitsraum an, und wenn ich so ein bisschen eure Texte aus der Vergangenheit anschaue, ist da manches dabei, was ich als nicht besonders wertvoll für die Ewigkeit erachte (von Schreibfehlern über schräges Metrum bis hin zu schlichtweg unverständlichem). Also sooooo elitär ging es hier auch früher nicht zu und her, was mir im übrigen ganz sympathisch ist. LG gugol

nach oben

#6

RE: Deutlicher mitgeteilt

in Feedback & Moderation 07.12.2018 23:44
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.989 Beiträge | 2007 Punkte

Zitat
Guten Tag, Wilhelm!

Das Übel mit der Zeit wird nicht nur uns bekannt sein.
Es ist aber schön, einmal nach langer Zeit von Dir zu lesen;
unter anderen Umständen wäre es noch schöner.

Dazu brauche ich nicht unbedingt an Deinen Einsatz denken,
als es galt uns gegen ein anderes Gedichte-Forum zu bewähren.
Eines der Themen war das Klima.
Das warst doch Du, wenn ich nicht irre, der unsere 'Abordnung' komplettierte
und mit großartigem Beitrag und vollem Einsatz unsere Ehre hoch hielt, so dass
wir eine strahlende Schlacht schlugen und unser Ansehen gewaltig aufpoliert haben.

Du meinst also, es noch in den Griff zu bekommen? Jetzt sogar noch, wo man über
Banalitäten glücklich sein muss.
(was störend war, dass ich zeitweise die Möglichkeit einer Zensur hatte,
(unter Bedachtnahme, dass sie gerechtfertigt war.), dann aber plötzlich diese entzogen
war.)

Du bist also der Ansicht, es hat noch Wert, hier zu schreiben.
Mit Schreiben meine ich nicht, siehe zum Beispiel letzte Beiträge.

Was wir hier schreiben, sollte das Beste sein, das der Einzelne bieten kann.
Es muss geschrieben werden, als bestünde es für die Ewigkeit.
Herzblut und Schweiß können zwar nicht immer dabei sein,
doch jeder sollte sich bewusst sein, dass er von sich ein Bild schafft,
das langen Bestand hat, wahrscheinlich über viele Generationen hinaus.
Eine angemessene Sprache ist das Mindeste, was zu erwarten ist, wenn
auch nicht immer ein 'Kunstwerk' gelingen kann.

Weiters sind wir dem E-Literatum schuldig, das Niveau anzustreben,
das erwartet wird (Verkommene Foren gibt es viele).
Schreiben ist kein Muss, Schreiben kann ein Bedürfnis sein,
wobei das wesentlichste Element, die Sprache, nicht vergessen werden sollte.
Wer kein Anliegen hat, das er in einer Form bringen kann, die er für richtig hält,
muss nicht unbedingt die Handlung eines billigen Schundkrimis aufrollen,
auch nicht nach Effekten streben durch die Benutzung von Gewaltbeschreibungen
oder vulgären Worten.
Vielleicht hatten auch Schiller, Goeethe, Morgenstern, Mörike, Hülshoff,....
komische Gedanken mit unpassenden Ausdrücken, die aber nie veröffentlicht wurden.
Es kommt auf das Ergebnis an, das was man letztendlich vorzeigt.
Das ist der Maßstab der Person, des Autors, das ihn in die Reihen der Elite brachte.

Ich nehme schon an, verstanden zu werden, was ich damit ausdrücken will, falls nicht,
liegt es daran, weil ich mich schlecht ausdrückte oder gerade heute ob der fortgeschrittenen Zeit,
die ich gerade heute schon längst wieder im Bett verbringen sollte.

Zu Liebe des Forums und Dir Wilhelm, bin ich bereit und nehme das eine Bein zurück,
das schon aus dem Forum war. Ich bin bereit für vollen Einsatz und hoffe,
die Widerwärtigkeiten halten sich in Maßen.
Der Wunsch ist es doch, das Forum allmählich wieder zu seiner ursprünglichen Kraft
und dem Ansehen zu führen, die ihm zustehen, also kein Spielplatz für diverse Gnome zu sein.

Ich bin bereit!

Joame



Lieber Joame Plebis, deine Worte haben mich bewegt. Es ist Zeit, dass etwas passiert. Ihr, und damit meine ich dich und mcberry, habt hier den Laden am Laufen gehalten. Und ich, habe teilweise nur einmal im Jahr reingeschaut in den letzten Jahren. So kann das nicht weitergehen. Ich bin bereit, alles infrage zu stellen.

Sofern sich jemand findet, wäre ich bereit, das Forum in dessen Hände abzugeben. Ob das nun eine Migration/Fusion/Modernisierung/sonstwas beinhaltet. Ich bin mit zunehmendem Alter weiser geworden und habe realisiert, dass ich endlich zurücktreten muss.

Irgendwie habe ich mich jahrelang zurückgezogen und gehofft das alles irgendwie weiterläuft und erhalten bleibt, ohne dass ich mich intensiv einbringen muss. Aber dies geschah nie aus Böswilligkeit, sondern entsprach meinen nostalgischen Gefühlen für ehemalige Mitdichter, sowie meinem Wunsch, dass Ihre Werke stets erhalten bleiben sollen, zumindest in diesem Rahmen und wenn es nur für die Suchmaschinen ist. Viele von jenen, die mich berührten, durfte ich persönlich kennenlernen. Das war sozusagen meine "Woodstock-Zeit" um 2006 und deshalb fällt es mir so schwer, dies ziehen zu lassen. Jedoch, andererseits, weil ich nie so richtig los lassen konnte, hat mich das auch blockiert. Meine Tatkraft zur Entwicklung und Weiterführung dieser (für mich, hochgradig) ehemaligen aber auch sich längst weiterentwickelnden Community war nur in sehr wenigen Zeiträumen durchgreifend und wenn sie es nicht war, war ich manchmal beiläufig dabei, meistens gar nicht. Im Kern, läuft dieses Forum, mit dem Titel und der Idee, immer noch mit meinen und meiner ehemaligen Co-Administratorin maya's Ideen. Da gehen wir zurück bis 2009/2010.

Und dies Forum unter dem Anbieter hpm an sich war nur der Nachfolger des aufgrund des damals aufgebendem Anbieters Carokee transferierten Forums: Worttümpel, welches hierher so gut möglich von mir transferiert wurde mit allen Texten. Und der damalige Worttümpel selbst war wiederum ein Protest gegen Gedichte.com, damals Ende 2004 gegründet von Arno Boldt, wo ich dann ebenfalls einstieg. Meine Zeit, das war der Austausch mit Usern wie danse_macabre und Arno Boldt auf Gedichte.com 2004. Und dann im Worttümpel mit mir lieben Usern wie Mattes/muh-q-wahn, Arno Boldt, Margot, pringles, kamelot, brotnic2um, Richard III., Erebus und vielen mehr. Das war meine Zeit. Dann schloss der damalige Anbieter, carokee, und ich übertrug das damalige Forum per hardcopy komplett in dieses E-Literatum. Der Ansatz war damals, wie der Name implizierte, der Versuch, gute Lyrik und Textarbeit/Kommentare zu fördern, und Herz/Schmerz, -Gedichte etc. zu vermeiden (2009). Und um das in modernere Zeiten zu übertragen: Trolle. Es war aber noch mehr in der Diskussion (damals: Blog, Verein), aus Gründen der technischen und sonstigen Umsetzbarkeit ging aber all das unter.

Umso mehr danke ich dir, mcberry, und dir, Joame Plebis, für eure intensive Arbeit. Ohne euch wäre dieser Ort längst tot oder total vertrollt. Ihr habt über Jahre alles am Laufen gehalten, während andere, wie auch ich, aufgaben.

In diesem Sinne eröffne ich gerne die offene Diskussion um dieses Forum. Von Dichtmachen bis Weiterentwickeln oder transferieren bin ich für alles offen. Soweit sich jemand mit Engagement findet, der (oder die) einen Plan hat, und alles übernimmt, gebe ich es gerne mit Handkuss ab. Mit dem Wunsch, das bisherige Gedichte erhalten bleiben, aber im Grunde mit voller Handlungsfreiheit.

Finanziell soll das in diesem Rahmen kein Problem sein. Ich habe gerne für das Forum beigetragen. Das waren seit Start des Forums nur ~ 70 Euro im Jahr. Und da möchte ich hinzufügen, dass der von mir sehr geschätzte Administrator Alcedo letztes Jahr sämtliche Forenkosten übernahm, und wir mit Hajohorst dieses Jahr einen freiwilligen Spender gewannen, der die monatlichen Kosten übernahm.

Soweit sich jemand findet, der das Forum übernimmt und weiterführt, würde ich gerne diesen Beispielen folgen und mich ebenfalls gerne in die Position eines Gönners zurückziehen, der monatliche Kosten übernimmt. Ich bin kein Großverdiener, aber würde gerne weiter planungssicher meinen Beitrag leisten. In meinem bescheidenen Spendenplan befinden sich die Wikipedia (200 €), mein Verein und das E-Literatum (70 €). Ich wäre gerne und sicher bereit wie bisher wenigstens 70-100 € im Jahr beizusteuern, eventuell auch mehr wenn sich ein interessantes Konzept bietet.

Ich bin da offen für jedwede Vorschläge. Vielleicht kann ich wieder freier etwas beisteuern, wenn ich von dem gefühlten Zwang der Verantwortung befreit bin.




E-LITEratum: reimt Laute - traut Meile - Mut elitaer - eitel Armut - Traum leite - Eile tut Arm - Reimtet lau - Laut Metier - Maul eitert - Team Urteil
nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9000 Themen und 67479 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).