#1

Das Atmen der Kühe

in Natur 05.10.2020 17:27
von Al le Gordien | 83 Beiträge | 197 Punkte

Das Atmen der Kühe
(Expressionistisch)

Ein dummer Vogel herbstet leise,
und torkelt trunken durch den Wein.
Es sommerschwühlt in keiner Weise,
wir atmen aus und manchmal ein.

Das Jahr war faul und leistungslos,
Halb California brannte,
weil das Gezweig lag auf dem Moos,
ein Niedergang den keiner ahnte.

Die Kühe stehen in der Kühle,
der Müller zählt die neuen Mehle.
Die Reben landen in der Mühle,
der neue Wein verstopft die Kehle.

(Magd und Knecht von nebenan,
schnuppern gerne am Methan.)


Alles, was überhaupt gedacht werden kann, kann klar gedacht werden. Alles, was sich aussprechen lässt, lässt sich klar aussprechen. (Wittgenstein)
zuletzt bearbeitet 05.10.2020 17:28 | nach oben

#2

RE: Das Atmen der Kühe

in Natur 08.10.2020 13:19
von alba | 586 Beiträge | 593 Punkte

hinter dem vogel wär ich schon hinterher

und finde auch ne botschaft in den methanverseuchten zeilen
darstellung eines niedergangs ist vllt gelungen oder auch nich - was weiss denn ich
kann sein dasssie gut sind im gegensatz wahrscheinlich zu diesem wein oder wie
aber binnich nich sicher

und vllt ist nicht alles nur verloren für melancholiker und zweckoptimisten sondern corona
viren der schubs den die welt gebraucht hat um sich neu zu sortieren. maunzer von alba

nach oben

#3

RE: Das Atmen der Kühe

in Natur 13.10.2020 06:44
von mcberry • Administrator | 3.094 Beiträge | 3191 Punkte

Eher gut geschriebene Zeilen, will mir scheinen.
S2 schwächelt ab Z3, die reimgeschuldet scheint und Z4, weil so deutlich braucht es der Leser nicht.
Konfuse Auflistung von Missständen mit abruptem Schluss entspricht ihrer mangelnden Steuerbarkeit, oder man kann es so lesen. Der User bleibt frustriert zurück. Anders käme es nicht aus. Dienstagsgrüsse - mcberry

nach oben

#4

RE: Das Atmen der Kühe

in Natur 13.10.2020 20:57
von Al le Gordien | 83 Beiträge | 197 Punkte

Hallo mcberry -

Ich verstehe nicht ganz warum das reimgeschuldet wäre. Aber danke für eine Aufklärung, offenbar habe ich damals nicht begriffen.

Liebe Grüße A


Alles, was überhaupt gedacht werden kann, kann klar gedacht werden. Alles, was sich aussprechen lässt, lässt sich klar aussprechen. (Wittgenstein)
nach oben

#5

RE: Das Atmen der Kühe

in Natur 14.10.2020 21:34
von mcberry • Administrator | 3.094 Beiträge | 3191 Punkte

Zitat
Das Jahr war faul und leistungslos, /Halb California brannte,
weil das Gezweig lag auf dem Moos, /ein Niedergang den keiner ahnte.


Nachtrag:
S2 halte ich für die schwächste Strophe.
Dem "faul und leistungslos" in Z1 widerspricht bereits das überaus dynamische Brandgeschehen
von halb Kalifornien in Z2. - Eine zugegeben etwas pingelige Argumentation.
Aber wir wollen doch sprachgewaltig daherkommen, oder nicht? - Na gut, dann nicht.
Auf Moos niedergegangenes Gezweig soll eine Feuersbrunst verursacht bzw. unterhalten haben.
Dein Ernst?
Mit "weil" stellt Z3 einen causalen Zusammenhang her und verläßt die reine Beschreibung einer Szenerie.
Bin kein Brandexperte, aber das meiste an Zweigen oder Moos, was so herumliegt, brennt nicht von alleine.

Damit möchte ich es gut sein lassen. Keine Dichtung kommt ohne Spontanität und Schwung zustande.
Bis(s) sich alle Kritiker daran ausgelassen haben und zufrieden gestellt wurden, sind die turbulenten Verse
gründlich ausgeblutet - aber irgendwie richtig. Und deshalb sind weniger perfekte Zeilen oft die besseren.
Widersprüchliche Grüße - mcberry

nach oben

#6

RE: Das Atmen der Kühe

in Natur 15.10.2020 13:29
von Al le Gordien | 83 Beiträge | 197 Punkte

Danke für die ausführliche Kritik. Ich bitte dich dabei eines nicht zu vergessen, dass ich diesen Text im Stile des Expressionismus geschrieben habe, daher kommen manche Dinge inkonsistenter für das Verständnis der Leserschaft:

Das Jahr war faul und leistungslos, <<<<<<<die Wälder wurden nicht gelichtet (=trump)
Halb California brannte,
weil das Gezweig lag auf dem Moos,<<<<<<<hier ist der bezug zu Z1
ein Niedergang den keiner ahnte.<<<<<<<<bezug zu Z1,3

Moos und zweige sind durch die GWV völlig ausgetrocknet. durch Unwetter in Verbindung mit Lightning werden die brände ausgelöst. all das leicht nachvollziehen- und lesbar in der NYT und WP


Alles, was überhaupt gedacht werden kann, kann klar gedacht werden. Alles, was sich aussprechen lässt, lässt sich klar aussprechen. (Wittgenstein)
zuletzt bearbeitet 15.10.2020 13:33 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8374 Themen und 61838 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Al le Gordien
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).