#1

real

in Minimallyrik 21.03.2021 08:21
von chip | 424 Beiträge | 438 Punkte

in form und farbe perfektes design
schattierungen
ohne bildstörung
- den wimpernschlag lang flimmern und schnee -
scheint alles real

zuletzt bearbeitet 21.03.2021 14:38 | nach oben

#2

RE: real

in Minimallyrik 21.03.2021 14:37
von mcberry • Administrator | 3.157 Beiträge | 3329 Punkte

Hi Chip,
in die Schattierungen bin ich versunken wie in einen Graben. Danach ergab der Text einen anderen Sinn. Ob es nun ein kunstvoll geflochtenes Wortspiel ist oder eine gekonnte grammatische Stolperstörung, ich weiss es nicht zu entscheiden. Schreib mal wieder öfter!
Schönes Restwochenende - mcberry

nach oben

#3

RE: real

in Minimallyrik 21.03.2021 18:12
von alba | 608 Beiträge | 640 Punkte

das lässt sich beliebig flechten:
designstörungen
im wimpernschlag schattiert
scheint schnee real

nach oben

#4

RE: real

in Minimallyrik 22.03.2021 08:08
von munk | 905 Beiträge | 1235 Punkte

oh, das ist ein feines., chip. so kann man etwas integrieren, sozusagen impressionistisches und ein weißbild miteinander paaren, der schein unsrer dualität oder vielmehr die dreisamkeit der zeit bringen dem schein unsrer existenz eine tiefe, man ahnt ein höheres bewusstsein kann allen schattierungen menschlicher wahrnehmung und existenz etwas beruhigendes entgegensetzen. die seele, so meint dieses höhere betrachten, ist unversehrtbar, kann sich immer nur selbst weh tun und selbst heilen. der wimpernschlag der gegenwart und schnee, sind dann das perfekte design, mit flimmern und dem weißen gazelicht des schnees, so scheint gegenwart real, jede bildstörung ist keine bzw. verschwindet ...

gern gelesen, munk

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8382 Themen und 61890 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Al le Gordien
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).