#1

Brüchige Türme

in Mythologisches und Religiöses 25.08.2021 09:28
von M-B | 41 Beiträge | 96 Punkte

brüchige Türme

komm, lass uns Gott
entschlüsseln
dann sind wir ihm nah
wie noch nie
seine Pläne
schneiden wir durch
und schreiben sie neu

was sich da auftürmt
– Mauern und Warten –
münzt unsere Sprache um
das Alte das Neue
wir sind verwirrt

schicken Worte zum Himmel
kleben sinnlos Silbe an Silbe
lesen sie aus
die Sequenz

nach oben

#2

RE: Brüchige Türme

in Mythologisches und Religiöses 25.08.2021 18:26
von mcberry • Administrator | 3.195 Beiträge | 3411 Punkte

Ja, das sagt mir viel, M-B,
und ich danke für die Zeilen, welche m. E. Stimmung und Zeitgeist treffen.
Auch wenn das babylonische Sprachgewirr auf Vorlagen zurückgreifen darf, es bleibt so beängstigend aktuell wie unsere Hybris, den großen Plan in unserem Sinne beeinflussen zu wollen. Doch was wir auch zu denken oder zu glauben geneigt sind, es möchte sich gnadenlos verwickeln.
Ob ich mir die Nachrichten rein ziehe oder versuche, meinen Tag zu ordnen: Ideen, Worte und Dinge türmen sich zu unguten Höhen.
Kleben wir also irgendwas aneinander um nicht tatenlos zuzuschauen.
Ausgelesene Grüsse - mcberry

zuletzt bearbeitet 26.08.2021 20:00 | nach oben

#3

RE: Brüchige Türme

in Mythologisches und Religiöses 28.08.2021 21:50
von alba | 630 Beiträge | 690 Punkte

komplizierte götter mögen lange gebete
aus gemünzten wörtern immer frisch verklebt
zu sequenzierten plänen
entschlüsselbar für zukünftige archäologen

unsere alten götter liegen in scherben
sie haben uns fruchtbarkeit geschenkt
unsere leiden gerächt im feuer mit blut

wann fielen wir bei isis in ungnade

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gott nr. 93321
Forum Statistiken
Das Forum hat 8423 Themen und 62106 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).