#1

Paradies

in Mythologisches und Religiöses 05.06.2021 22:53
von M-B | 41 Beiträge | 96 Punkte

Paradies


ich bin Adam

Dorothea
heißt meine Freundin

stundenlang sitzen wir
unter dem großen Schirm
mit den Sonnenstreifen
und wenn uns zu kalt ist
bringt uns Gott eine Jacke
ob Wolle ob Haut
ist uns egal

was
fragen wir
irgendwann
ist wohl hinter der Mauer?

wilde Welt –
oder süße Früchte –


wir strecken uns
noch bleiben wir
stecken im Gestrüpp

bald sind wir groß genug
um Schlangen zu fangen
und Trauben zu ernten

und wir strecken uns weiter
trotzen dem Engel
der uns beschützt

adieu

nur einen Fetzen vom Mantel
nehmen wir mit

nach oben

#2

RE: Paradies

in Mythologisches und Religiöses 06.06.2021 08:26
von mcberry • Administrator | 3.195 Beiträge | 3411 Punkte

Hallo M-B,

erfreut heissen wir den ersten Menschen willkommen: Adam steckt in der Pubertät. Neugier und Trotzphasen bestimmen das Bild. Seine Freundin hat sich noch nicht wirklich emanzipiert. Und die wenig entwickelte Zivilisation befasst sich kaum mit Modefragen.
Ein biblischer Text, ungewöhnlich aufbereitet und immer aktuell. Gerne gelesen - mcberry

zuletzt bearbeitet 06.06.2021 08:27 | nach oben

#3

RE: Paradies

in Mythologisches und Religiöses 06.06.2021 10:05
von M-B | 41 Beiträge | 96 Punkte

Hallo mcberry, herzlichen Dank!

Eines interessiert mich ja brennend: Aus welcher Formulierung ist abzuleiten, dass sich die Freundin noch nicht emanzipiert hat? Das wäre zwar nicht so schlimm, aber gemeint ist eher, dass die beiden ihre Erfahrungen gemeinsam machen.

"Adam in der Pubertät" wäre auch ein interessanter Titel, eventuell für was Neues!

nach oben

#4

RE: Paradies

in Mythologisches und Religiöses 06.06.2021 18:17
von mcberry • Administrator | 3.195 Beiträge | 3411 Punkte

Da haste Recht, M-B,

zwingend ist die Argumentation nicht. Die Frau an Adams Seite hat als Geschenk Gottes weder ihren eigenen Namen, noch eine Stimme im Text. Aber vllt. trügt der Schein und sie ist die treibende Kraft hinter der Entwicklung.
Möglicherweise verfasst sie unter Pseudonym längst ihre eigenen Memoiren oder schreibt als Eva irgendwann das alte Testament um.
Wir dürfen gespannt sein ...
Sonntagabendgrüsse - mcberry

zuletzt bearbeitet 07.06.2021 19:46 | nach oben

#5

RE: Paradies

in Mythologisches und Religiöses 14.06.2021 10:37
von Elisa | 47 Beiträge | 113 Punkte

Mal eine andere Sicht auf herkömmlich bekannte Sachverhalte.
Frdl.grüßt Elisa

nach oben

#6

RE: Paradies

in Mythologisches und Religiöses 12.08.2021 03:39
von Christian Joseph Karner (gelöscht)
avatar

Inhaltlich ist es eine Träumerei von vergangenen Tagen. Sollte es eine Lyrische Figur geben, dann sehnt sich die Lyrische Figur nach der Vergangenheit. Es ist eine Metapher. An die Jugend. Nicht spezifisch, so wie das ganze, erstaunlicherweise durchgehende Gedicht, eine Metapher an die Jugend ist.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gott nr. 93321
Forum Statistiken
Das Forum hat 8423 Themen und 62106 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).