http://www.E-LIEratum.de

#21

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 02.08.2007 06:36
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
sag ich doch!

nach oben

#22

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 06.08.2007 10:19
von supikatzi (gelöscht)
avatar
Hallo Nonverbal,

dein Gedicht gefällt mir sehr sehr gut.
Interpretiert wurde ja schon, dazu kann ich nichts Neues mehr
beisteuern.

Auch die Bastelversuche habe ich mir angeschaut.
Die Lüster - Geflüster - Stelle würde ich ebenfalls ändern.

Ansonsten ein feines Werk,

meint supikatzi
nach oben

#23

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 09.08.2007 21:37
von bipontina (gelöscht)
avatar
Ich komme von dem Gedicht nicht los.
Mir ist etwas in den Sinn gekommen:
"Die Nachttischlampe glomm im Düster'n"...

ich kann mir halt dieses halbdüstre Sterbezimmer so gut vorstellen, sehe es wie bewegte Bilder, und ich versuche auch, mir die "Lichtverhältnisse" zu eigen zu machen.
Und gerade, weil ich mir Lüsternheit am Sterbebett während des Vorlesens nicht vorstellen kann... und sei sie auch die der Nachttischlampe. Möchte noch viel dazu schreiben,aber das würde dann doch den Rahmen sprengen.
Lieben Gruß von bipontina
nach oben

#24

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 09.08.2007 21:59
von Joame Plebis | 3.408 Beiträge | 3363 Punkte
Liebe Franzi!

Durch meine zeitweiligen Abwesenheiten habe ich verabsäumt, für Dein Gedicht, das ich schon mehrmals las,
eine Empfehlung zu beantragen.

Das ärgert mich sehr, wobei ich zugleich nur die Urlaubszeit als Grund betrachte, daß niemand anderer
es tat.

In so kurzer prägnanter Form diese rührende Stimmung darstellen
zu können, gehört gewürdigt!

Mit Gruß
Joame
nach oben

#25

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 10.08.2007 15:37
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
dankeschön nochmal für eure antworten, so ist das wenn man mal wieder eine weile nicht mehr reingeschaut hat

das gedicht ist sehr persönlich, so hat es sich wirklich zugetragen. ich hoffe das meine oma ihren frieden finden wird und ruhig einschlafen kann.

nach oben

#26

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 10.08.2007 18:41
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
ist doch schön wenn es dich nicht los lässt, wenn es noch nachglimmt über die zeilen hinaus

nach oben

#27

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 11.08.2007 13:20
von roux (gelöscht)
avatar
Hallo Nonverbal,

da ich hier noch recht neu bin, scheue ich mich beinahe zu diesem ja schon sehr ausführlich besprochenen Werk eine kritische Bemerkung zu machen.
Nicht dass man es falsch verstehen möge, mir gefällt das Gedicht, es ist berührend und von einer schönen Satzmelodie, gibt wundervoll die ruhige, gefasste, melancholische Abschiedsstimmung wieder.

Dennoch

Und meine trocknen Lippen lasen vor
Von Träumen und vom Schlafen gehn
Und ihre Augen schauten still hervor
Ihr Händedruck gab Schwäche zu verstehn.


der Reim vor/hervor erscheint mir nicht gelungen, ich denke, da könnte man noch etwas finden, das dieses "vor" nicht doppelt.

Mit freundlichem Gruß,
roux
nach oben

#28

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 14:49
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
hallo und herzlich willkommen!

ja da hast du recht der reim ist wirklich nicht so klasse... überhaupt ist die zweite strophe die schwächste überhaupt.
ich werde sehen ob ich dafür noch eine andere lösung finde!
hättest du vielleicht eine idee?

lieben dank, und liebe grüße franzi

nach oben

#29

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 15:00
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Hi Franzi,

wie wär's damit?

Und meine trocknen Lippen lasen ihr
vom Träumen vor und Schlafengehn.
Und ihre Augen schauten still zu mir
Ihr Händedruck gab Schwäche zu verstehn.


Lieben Gruß,
GW

_____________________________________
nach oben

#30

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 15:03
von roux (gelöscht)
avatar
Nur eine ganz schnelle Lösung, die Reime leider nicht sehr originell, dafür das Versmaß ein wenig ausgeglichen:

Und meine trocknen Lippen lasen ihr
Von Träumen vor und auch vom Schlafen gehn
Und ihre Augen schauten still zu mir
Ihr Händedruck gab Schwäche zu verstehn


LG,
roux
nach oben

#31

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 15:06
von GerateWohl • Mitglied | 2.015 Beiträge | 2015 Punkte
Ey, roux, das nenn ich Gedankenübertragung.
Wir müssen mal zusammen dieses Spiel spielen, wo einer immer verdeckt Karten hochhält und der andere raten muss, was drauf ist.

_____________________________________
nach oben

#32

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 15:10
von roux (gelöscht)
avatar
Oh ja, das ging über Kreuz. Witzig!

In der dritten Strophe stimmt auch das Versmaß noch nicht so ganz.

Die Nachttischlampe strahlte lüstern (9)
Durchbrach die Leere in der Dunkelheit (10)
Von ihrem Leben blieb mir nur ein Flüstern (11)
Als Denkmal ihrer langen Lebenszeit.
(10)

Lösungsvorschläge:

Die Nachttischlampe, schien mir, strahlte lüstern
Durchbrach die Leere in der Dunkelheit
Von ihrem Leben blieb mir nur ein Flüstern
Als Denkmal ihrer langen Lebenszeit.

oder:

Mir schien, die Nachttischlampe strahlte lüstern


LG,
roux


nach oben

#33

nur ein Flüstern

in Düsteres und Trübsinniges 12.08.2007 17:58
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
tut mir leid ihr beiden aber ich finde der neue ihr/mir reim klingt irgendwie komisch, klingt irgendwie nicht gereimt.... weis auch nicht. aber schön das ihr euch so viele gedanken gemacht habt.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8860 Themen und 71027 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).