http://www.E-LIEratum.de

#41

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:42
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Wenn es nur darum geht, in einer Anthalogie veröffentlicht zu sein, Fabian, dann schicke einfach was an die Nationalbibliothek des Deutschsprachigen Gedichtes und schwupps. Aber so, wie Du dichtest, wirst Du doch ganz bestimmt in diesem Jahr wieder absahnen...

Wenn's dann (lediglich) an der Finanzierung scheitern sollte, dann gebe ich gerne etwas mehr, als einen Viertel. Ich habe schon weitaus dümmer Geld ausgegeben.

Noch was zum Füllmaterial:
- man könnte auch den Newcomer des Jahres- oder
- den Publikumspreis vergeben
- oder den Band illustrieren

.... der Möglichkeiten gibt es sicher noch ein paar.

nach oben

#42

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:45
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
Ich meine - ganz abgesehen eigentlich vom dieser Diskussion - dass der Stamm der User (mindestens) sich monatlich eh mit einem kleinen Obulus (5 Euronen oder so) an den Admin 'beteiligen' könnte. Wenn der damit dann nix anfangen könnte, als es 'in eine Anthologie, in ein Buch' zu stecken - dann kann er das tun. Aber das Forum selbst kostet sicher auch was. Oder?

nach oben

#43

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:46
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Das wären mir dann zu viele Preise drin.. in dem Dingen - es soll ja nur ein Heftchen (nach meinen Vorstellungen) sein, reicht es doch, die Preisträger der Ged-d-Monats-Abstimmungen + KG&co-Abstimmungen zu präsentieren.

Illustrationen sind natürlich nicht schlecht.




edit: das hält sich in Grenzen, Uschi. Keine Sorge deswegen - aber dennoch Danke.

nach oben

#44

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:48
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Nein, Fabian für 2007 kann mir das nicht passieren, weil Teilnahmevoraussetzung für den Dickfisch dann die Veröffentlichungsrechte in diesem Jahrbuch sind. Der Tümpel soll schließlich auch etwas davon haben.

Und wenn wir die Idee zwei Jahre über Wasser halten, sind deine Fischlein aus 2005 und 2006 auch bereits mit drin, weil ich die ja nachträglich einstellen möchte.

nach oben

#45

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:50
von Krabü2 | 797 Beiträge | 797 Punkte
War mir wieder klar, dass Du so großmütig reagierst...
Aber darüber macht sich keiner Sorgen - das find ich schon schade. Und dass Du das abwiegelst, find ich eigentlich auch schade. Es käme - wenn Du's nicht wolltest - doch Allen zugute.

nach oben

#46

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:51
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Es gibt so viele Foren, dass ein Monatsbeitrag die beste Möglichkeit ist, dieses hier zu leeren.

nach oben

#47

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 16:54
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
In einer Anthologie vertreten zu sein ist genauso schwer, wie auf einem Lottoschein sechs Kreuze zu machen, Margot.

Ich habe das schon lange eingestellt, auf solche Anfragen zu reagieren, denn das meiste, was hier im Regal steht, ist absoluter Schrott, bis auf eine Handvoll Gedichte.

Bei diesem Projekt hier würde das anders sein und das macht den Reiz aus. Aber wenn ich nicht drin stehe, dann kann ich das auch nicht an meine pucklige Verwandtschaft verschenken. (Ironie)

Nein, ich würde mich bestimmt beteiligen, geht mal davon aus. Aber ich will es auch nicht versprechen, dazu kann zu viel passieren in einem Jahr.

Gruß, Fabian




nach oben

#48

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 17:00
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Also, ich werde es jetzt vielleicht anders machen. Ich nehme mein Geld und lasse mir zwei Jahrbücher nur für mich drucken, für 2005 und für 2006. Da das nur für meinen Eigenbedarf ist, muss ich keinen fragen, kupfere das Layout bei der Insel-Bücherei ab, weil ich das so mag und die noch übrig bleibende Kohle nutze ich dann für das Jahrbuch 2007. Diese Bändchen stehen dann putzerich und weltweit einzigartig in meinem Regal und ich freue mich daran. Tatsächlich glaube ich, dass meine Freude identisch ist. Eigentlich bin ich sogar überzeugt.

nach oben

#49

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 18:05
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ich kann den Frust, der sich durch obiges Posting abzuzeichnen beginnt, durchaus verstehen und mich befremdet es auch etwas, dass gleich nur das (angenommene) Negative in den Raum geworfen wird. Natürlich muss man dies und das abwägen, aber hey!, Euch/mir wird hier eine Möglichkeit - sozusagen auf dem Silbertablett - angeboten, Eure/meine Texte zu veröffentlichen. Doch anstatt sich darüber zu freuen - auch wenn man selber nicht dabei sein sollte - und dem Lau, für seine Idee etwas auf die Schulter klopft, drängt man ihn in die Defensive. Ich muss mich wirklich wundern.

Ich gebe gerne mal ein paar Franken für etwas her, das mir am Herzen liegt. Hier sind es grad zwei Dinge: Der Tümpel und die Kunst. Und auch wenn man nichts geben will/kann (es wird ja nicht dazu gedrängt), dann kann man sich doch darüber freuen, dass es immer noch solche Idealisten gibt, die dies uneigennützig tun. Denn, was hätte denn der Lau (oder ich) für einen persönlichen Vorteil, ausser dass wir unsere Kohle verschenken?

Diskussion ok, aber bitte sachlich und mit etwas weniger Emotionen. Es ist doch schliesslich eine gute Sache, wie ich finde.

nach oben

#50

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 18:10
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Sehe ich auch so. Es ist eine Chance - und es wäre gut, diese zu nutzen: für die User, aber auch für den Tümpel, da dies natürlich auch Werbung ist.

Ich kann für mich die Zukunft wahrlich noch nicht absehen, aber wenn denn ab April ein Job reinweht, dann übernehme ich auch ein Viertel für den 07-Jahrgang.

nach oben

#51

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 18:28
von Fabian Probst (gelöscht)
avatar
hoppla, das war aber anders von mir gemeint, Leute.

Ich sprach von diesen Ausschreibungsanthologien. Da wird ja jeder genommen.

Ich fände das klasse, wenn wir das hier machen würden und wollte das nicht in denselben Topf werfen. Ganz und Gar nicht, dewegen war es für mich auch klar, dass das nicht missverstanden wird. Mein Fehler, sorry.

Wenn so ein Buch zustande kommen würde, fände ich das klasse und würde es nicht im Traum mit den Anthologien vergleichen, die ich bereits habe. Das ist ja auch abwägig.

Tut mir leid, Albert, das war ein Missverständnis.

Gruß, Fabian


nach oben

#52

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 19.01.2007 19:07
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
ich wundere mich nur, obwohl ich weiss, dass kaum jemand meine Lyrik liest, geschweige denn meine Prosa und ich deshalb auch wohl nicht vertreten sein werde bin ich bereit mich zu beteiligen

nach oben

#53

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 20.01.2007 09:06
von Erebus (gelöscht)
avatar

Zitat:

Weibliche Tiefe

Dunkle Zeiten der Madonnen,
und es brennen Hexenfeuer,
heimlich lebt man seine Wonnen,
gottgefällig ist die Steuer.



Ich befinde mich in der Rubrik "Gesellschaft", es geht um weibliche Tiefe...

S1 Verweist mich in die Zeit der Hexenfeuer, mithin vom "finsteres Mittelalter" bis hin zur Aufklärung, einem sehr großen, von mir nicht besonders gut überschauten Zeitabschnitt.
Meines Wissens gab es sehr freizügige Epochen, und auch wieder sehr restriktive. Die "Heimlichkeit" und die "gottgefällig(e)" Steuer deuten auf eine Zeit 15./16. Jhrd.


Zitat:

Himmelnah Genies hier malen,
farbenreich und auch in Gold,
nur die Armen müssen zahlen,
für die Kunst die gottgewollt.



S2 Bestätigt mir einen Zeitpunkt zu Beginn des 16 Jhrd, den ich in den Malerei mit Renaissance, großen Namen aus Italien, Deutschland, Flandern etc. gleichsetze.
Einer Zeit, in der das Geld und die Personen, die es hatten, die Macht übernahm, Geld das aus der Armut gesammelt, wenigen Reichen ihr berühmtes Mäzenatentum ermöglichte.


Zitat:

Hier schafft man für Ewigkeiten,
Namen sind nicht Schall und Rauch,
schwarze Kutten heimlich schreiten,
schneiden Toten auf den Bauch.



S3 Ja, genau. Die Namen aus Kunst und Kunstförderschaft sind bis heute unvergangen. Auf den Strassen haust da dunkle Bild des Todes. Vielleicht Epedemien, Pest, vor allem aber auch ab den 1520er Jahren Aufstände der Armen, Rechtlosen, Leibeigenen, Ausgebeuteten.
Das Bild des Bauchaufschneidens empfinde ich als sehr deutlich, mir schwebt dabei eine Sense vor. Klar, Sensenmann, so ist mir das aus zahlreichen Schnitte bekannt. Allerdings ohne den madenfreisetzenden Schnitt.


Zitat:

Maler tauchen ihre Farben,
tief in Grün und Braun hinein,
und Aristokraten laben,
sich am schönen grünen Schein.



S4 Setzt konstrastreich das Bild des geborgen und versorgt lebenden Aristrokraten dagegen, und des Malers, der mit den Farben Grün und Braun hantiert. Grün sagt mir in diesem Zusammenhang: Smaragd, Reichtum, Ruhe.
Braun hingegen ist für mich verstörend, Düsternis, geht Richtung Breughel, Bosch. Malen die Maler beides!


Zitat:

Ciocondo, Stern der Schönen,
wirst gebannt auf kleinem Maß,
optisch sollst du nun verwöhnen,
was dein Körper oft vergaß.



S5 Nun verengt sich der Blick aus dem Allgemeinen auf ein Gemälde, allbekannt, um sofort wieder davon weg zuweisen, in eine körperliche, für mein Verständnis sexuelle Komponente, die in diesem Bild nicht zu finden sei.
Nun geht auch der Farbklang aus S4 zusammen.


Zitat:

Oft gestellt zu geilen Knaben,
hat man dich doch stets verkannt,
auch sollst du den Künstler laben,
lächelnd und fast nie genannt.



S6 Bleibt für mich ein wenig trügerisch. Zunächst meine ich den Künstler skizziert zu sehen, schwul und verkannt... Das kann es nicht sein, Leonardo ist äußerst bekannt, ebenso seine sexuellen Neigungen, die er mit zahlreichen seinen Zeitgenossen bekanntermaßen teilte. Nein, es muß sich - für mich etwas diffus, da ja vorher so eindeutig die Jaconde genannt wurde - um Jacopo Saltarelli handeln, der nach anderslautender Theorie als Lebensgeliebter da Vincis zum Sujet des Gemäldes wurde.
Wiewohl, dass lasse ich mal offen, vielleicht ist es doch anders gemeint...


Lieber Knud,

Dein Gedicht ist eine runde und gelungene Sache, aus Zeit und Umfeld des Leonardo da Vinci. Es berührt Fragen und regt an

Gerne gelesen und bedacht (und vielleicht völlig falsch interpretiert.. nein, diesmal bin ich mir ziemlich sicher)

Lieber Gruß

Ulrich

nach oben

#54

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 20.01.2007 09:27
von sEweil | 654 Beiträge | 654 Punkte
Ich finde die Idee gut.
Über mögliche Probleme solltet ihr vorab noch nachdenken, da die Laufzeit eines Jahres viel ändern kann. (Ich weiß, das macht ihr..)
Sollte der Wille nicht schwinden und die Rahmenbedingungen gesteckt sein und ihr (Mattes?) versichern könnt es auch durchzuziehen, dann habt ihr euer drittes Viertel.

Lg Thomas

nach oben

#55

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 20.01.2007 14:00
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
hi Uli, Du liegst richtig
Gruss Knud

nach oben

#56

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 21.01.2007 10:41
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Ich finde das eine sehr schöne Idee, denn die Dickfische haben es sicher verdient, nochmals in besonderer Form Niederschlag zu finden.

Was die Verwertungsrechte angeht, müsste man schauen, wie man das am Besten macht; denn zur Wahl gestellt wird es ja von anderen Usern, die gar nicht wissen, ob das jeweilige Gedicht vielleicht schon anderweitig "gebunden" ist. Man müsste das also jeweils kurz nach der Nominierung mit dem Autor abklären und diesen Punkt nach der Wahl - bei Gewinn - am besten sogar schriftlich fixieren. Wobei aus Tümpelsicht - da besteht vermutlich Einigkeit - ohnehin eine möglichst autorenfreundliche Regelung angestrebt wird, die einem Autor zu unterzeichnen nicht schwer fallen sollte...

Aber sind die veranschlagten 240 EUR im Jahr nicht sehr wenig? Denn es ginge doch nicht nur um den gesponsorten Verkaufspreis, sondern man müsste doch den Druck auch bezahlen. Wobei 20 EUR Verkaufspeis ohnehin recht viel wären für ca. 40 Seiten... ich bin was den Druck angeht aber auch nicht sehr gut informiert. Was gibt es da für Möglichkeiten?

Unabhängig davon steuere ich sicher auch was bei, möchte mich aber in der Höhe gerade nicht festlegen, da ich nicht weiß, was für Kosten im nächsten Jahr auf mich zukommen.

Don

nach oben

#57

Noch dickere Fische

in Gesellschaft 21.01.2007 13:28
von Albert Lau (gelöscht)
avatar
Ich danke allen Wortmeldungen.

Ich habe offenbar große Probleme, eine einfache Sache zu kommunizieren und daher möchte ich es in diesem Faden beenden und bitte die Modministration, den Thread zu schließen.

Festzustellen ist, dass es ein paar Mitglieder gibt, die bereit sind, so eine Art Projekt zu finanzieren, das reicht für den Moment. Ich konnte nicht wissen, dass eine Art Tümpelbuch in (gedanklicher) Arbeit ist und dass es für ein solches natürlich eine erhebliche Einbuße wäre, wenn darin die Dickfische etwa nicht vertreten wären.

Das wird also intern zu klären sein, wobei immer - ich glaube, das versteht sich von selbst - der Tümpel, mithin die Administration einzig ausschlaggebend sein kann, was gemacht wird und was nicht.

Ich werde mich daher intern verständigen, ob und wenn ja, was geht und mich ein nächstes Mal, wenn überhaupt, mit einem fertigen Konzept melden. Bislang gab es lediglich eine Idee, eine Gestaltungsvorstellung und eine Rücksprache über erwartbare Kosten, die sicher maximal bei 240 € für 12 Bändchen endeten. Mag sein, dass 20 € pro Band viel erscheinen, aber ich stehe auch auf Niveau und würde ein Billig-Tümpeljahrbuch nicht haben wollen.

Im Gegensatz zu mir, das wollte ich hier noch schnell festhalten, der zwar bereit ist, mitzufinanzieren auch ohne etwa zu wissen, ob ich selbst vertreten wäre, gibt es sogar Mitglieder, die ebensolches anboten, ohne das hier ausposaunen zu müssen und das ist wirklich großartig!

Bis hierhin vielen Dank. Es ist doch prima, dass wohl auf jeden Fall etwas Tümpeliges verlegt werden wird!

Mattes

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: melidd
Forum Statistiken
Das Forum hat 8861 Themen und 71030 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
gugol, HajoHorst, Joame Plebis, Prolet

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).