http://www.E-LIEratum.de

#21

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 10:41
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
So, meine Lieben. Mit eurer Hilfe, und ein wenig Doktorwissen, kam jetzt Folgendes zu Stande. Herzlichen Dank an Alle.

Auszug:

„Wie fühlen Sie sich?“, fragte der Oberarzt und notierte sich, nach einem Blick auf seine Uhr, das heutige Datum.
„Gut, danke“, erwiderte Celina.
„Keine Beschwerden beim Atmen?“
„Nein“.
„Bestens.“ Er schrieb wieder etwas auf das Krankenblatt.
„Können sie die Schulter bewegen?“
Sie versuchte es und verzog das Gesicht.
„Sieht nicht so aus“, kommentierte der Arzt lapidar und Celina nickte.
„Sie haben grosses Glück gehabt... ehm...“, er blätterte in den Unterlagen, "Frau Sanders. Entweder war der Angreifer betrunken oder er hat Sie schlichtweg verfehlt. Sie haben zwar eine tiefe Fleischwunde, aber es wurden weder Nerven durchtrennt, noch lebenswichtige Organe verletzt. Travis, was passiert, wenn ein tiefer Stich in den Rücken erfolgt?“
Der Angesprochene zuckte zusammen und stotterte: „Also…ehm... ab einer gewissen Eindringtiefe, und je nach Lokalisation, werden entweder Nerven durchtrennt, zum Beispiel in Wirbelsäulennähe, oder die Lunge wird durchstochen. Der Herzmuskel kann auch tödlich verletzt werden!“, fügte er noch eifrig hinzu.
„Exakt. Und was passiert mit dem Patienten? MacKenzie?“
Ein hübscher, blondhaariger Mann trat nach vorne und rezitierte, wie aus der Pistole geschossen: „Der Patient taumelt zunächst, dann tritt eine Schockreaktion ein. Gefolgt von einer Nervenlasion. Blut tritt aus, wenn Organe perforiert wurden, was meist einen letalen Ausgang zur Folge hat.“
„Genau. Gut gemacht MacKenzie.“ Der junge Mann strahlte.
„Wie ich schon sagte, Frau Sanders. Sie hatten Glück. Können Sie sich erklären, weshalb man Sie angegriffen hat?“
Celina schüttelte den Kopf.
„Hm, hm ...“, sagte der Oberarzt nachdenklich. „Wir müssen Stichverletzungen melden. Wahrscheinlich werden Sie bald Besuch von der Polizei erhalten, damit sie ein Protokoll aufnehmen kann. Reine Routine ……

nach oben

#22

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 11:33
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte
Echt, Stichverletzungen müssen gemeldet werden? Bist Du Dir da sicher (ich weiß es nicht)?

Und sagt man wirklich "blondhaarig"? Klingt seltsam...

Abgesehen davon clever, die Assis mit einzubringen, um die medizinische Situation darzustellen und so verdeutlichen zu können, dass die Lady Glück hatte.

Don

nach oben

#23

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 12:16
von Arno Boldt | 2.759 Beiträge | 2758 Punkte
Hallo Margot.

"das heutige Datum" --> "heutige" würde ich weglassen.. da es aus der Situation heraus erkennbar ist.

Da der Oberarzt doch eher locker drauf ist, würde sich anstatt "„Genau. Gut gemacht MacKenzie.“" doch einfach nur anbieten: "Rischtisch." Ich glaub, bei dem wandelnden Definitions-Assi-Arzt wäre das eine gute Möglichkeit, diesen ein wenig aufzulockern. Also: der Psychologe im Arzt.

ABER: gut zu lesen!.. ist das ein Teil der Schottland-Story?

LG.

nach oben

#24

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 12:50
von Knud_Knudsen • Mitglied | 994 Beiträge | 994 Punkte
bei den möglichen Verletzungen fehlt das Naheliegedste die Niere und Lunge oder Herz ist eher unwahrscheinlich mit einem schweizer Taschenmesser da müsste schon ein Spezialist ran

nach oben

#25

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 13:03
von apple (gelöscht)
avatar

Zitat:

Knud Knudsen schrieb am 17.02.2006 12:50 Uhr:
bei den möglichen Verletzungen fehlt das Naheliegedste die Niere und Lunge oder Herz ist eher unwahrscheinlich mit einem schweizer Taschenmesser da müsste schon ein Spezialist ran



jepp, das würde ich so unterschreiben.

Mich irritiert die Frage, ob sich die Frau erklären könne, wer sie angegriffen habe. Bei einer ärztlichen "Routineuntersuchung" nichts, was von Interesse ist. Wie es zu der Verletzung gekommen ist, ist oftmals wichtig, aber wer in diesem Fall warum angegriffen hat, ist anamnesetechnisch nicht von Bedeutung.

Ansonsten fein

LG apple

nach oben

#26

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 14:17
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ach, Ihrs!

Es war kein Taschenmesser / der Oberarzt spricht nicht Slang und hat ein Interesse daran zu wissen, ob die Kleine den Angreifer kannte / ja, ist ein Teil der Schottland-Story / das mit dem Melden nehme ich doch schwer an, ist schliesslich ein Kapitalverbrechen und wenn nicht = dichterische Freiheit / blondhaarig? Sagt man nicht so? Doch, doch ....! *g

Danke fürs Lesen und irgendwann kann man den Schinken als Buch kaufen, wenn ich dann endlich zu einem Ende komme. Ihr mögt doch dicke Bücher, nicht?

nach oben

#27

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 15:30
von Don Carvalho • Mitglied | 1.880 Beiträge | 1880 Punkte

Zitat:

Margot schrieb am 17.02.2006 14:17 Uhr:
Ach, Ihrs!




Wir möchten doch alle nur in die Danksagung aufgenommen werden. Und natürlich auch in den Dankesreden berücksichtigt werden, wenn Du die ganzen Literaturpreise entgegennimmst .


nach oben

#28

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 16:35
von Nonverbal • Mitglied | 407 Beiträge | 407 Punkte
Hallo Margot,

ja das ist unrealistisch, 10 cm. und das abheilen hängt von der größe ab, erstmal muss es genäht werden. beim einen gehts schneller beim anderen weniger schnell. hat was mit einer guten durchblutung zutun. jüngere menschen sind da also besser dran als ältere menschen. die wundheilung ist bei jüngeren menschen besser. wenns eine große wunde ist die genäht werden muss wirds entweder getackert, das wird nach ein paar tagen wieder entfernt. wenn es vernäht wird gibts da auch verschiedenes: zb. ein Faden der sich nach mehreren Tagen auflöst usw.
ich denke wenns gut geht ist so eine wunde vielleicht in 2-3 wochen zugewachsen. kanns dir aber nicht 100 % sagen, da ich bisher nicht in einem chirurgischen bereich gearbeitet habe...

nach oben

#29

Messerstich (Recherche)

in Arbeitshügel 17.02.2006 20:31
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte

Zitat:

Don Carvalho schrieb am 17.02.2006 15:30 Uhr:

Wir möchten doch alle nur in die Danksagung aufgenommen werden. Und natürlich auch in den Dankesreden berücksichtigt werden, wenn Du die ganzen Literaturpreise entgegennimmst

... lach, natürlich, natürlich, ihr kommt alle rein!

@ Non
Dir auch besten Dank für die Infos. Die Kleine muss gar nicht wieder zu hundert Pro rumhüpfen können, sondern lediglich mobil sein. Das wird sie, gemäss dem Chefarzt (*g), in ein paar Tagen wieder können.

Mann, Mann - man sollte mit Daten echt vorsichtig sein, wenn man zu schreiben anfängt. Ich rate jedem, wenn er eine längere Story anfängt, ein Handlungstagebuch zu führen, sonst kann man sich - siehe moi - extrem ins Abseits schreiben.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8972 Themen und 67244 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
alba, Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).