http://www.E-LIEratum.de
#1

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 02.03.2005 15:40
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Euterpes Sakrament


Siehe HeftigeDichte

nach oben

#2

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 02.03.2005 21:11
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Ich kann wohl gut dein Anliegen verstehen, aber du kannst dich verbiegen wie du willst und kannst sicher sein, dass auch die "Profis" bastelten.

Die erste und die letzte Strophe gefallen mir gut, vor Allem die Letzte, aber die beiden mittleren Strophen sind...naja!
In der 2ten habe ich das Gefühl, dass du die Worte und den Sinn hingepresst hast und wie schnell hast du das hingerotzt? In 3 Sekunden?

Und in der 3ten: "bosseln" - ein schreckliches Wort. Nichts für meine feinsinnige Seele.

Also, über Inhalt lässt sich streiten und generell fänd ichs gut, wär die Umsetzung nicht teilweise so stümperhaft. Das hättest du besser gekonnt.
Der Titel verführt zu der Annahme, es käme etwas Großartiges... Wie enttäuscht war ich.

Liebe Grüße Richard

nach oben

#3

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 04:00
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

Richard III schrieb am 02.03.2005 21:11 Uhr:
... aber du kannst dich verbiegen wie du willst und kannst sicher sein, dass auch die "Profis" bastelten.



Wie das ?


Zitat:

... aber die beiden mittleren Strophen sind...naja!



Schreibe Scheiße, wenn du Scheiße meinst oder ist "naja" ein Fachbegriff, den ich nicht kenne ? Lieber ehrliche Abneigung, als manirierte Herablassung.


Zitat:

In der 2ten habe ich das Gefühl, dass du die Worte und den Sinn hingepresst hast und wie schnell hast du das hingerotzt? In 3 Sekunden?



Auf deine Gefühle ist in dem Zusammenhang natürlich geschissen, denn was soll ich damit anfangen ? Inweifern hineingepresst ? Was bedeutet Verdichtung denn ? Die Rotzigkeit der Attitüde des lyrischen Ichs wird ja offenbar ganz gut vermittelt. Und ja, das Gedicht ist ex tempore entstanden, daher liebe ich es um so mehr.


Zitat:

Und in der 3ten: "bosseln" - ein schreckliches Wort. Nichts für meine feinsinnige Seele.



Auch deine feinsinnige Seele kostet mich nur ein müdes Arschbackenrunzeln. Was wünscht deine Seele denn ? Die Herzen und Schmerzen der ersten Strophe, die du zwar nicht gut aber so viel besser findest, als diese hier ? Bosseln ist ein ungebräuchliches Wort, genau, aber es stammt vom französischen "bosseler", was so viel wie "erhabene Arbeiten machen" bedeutet. Schrecklich, wohl wahr.


Zitat:

Also, über Inhalt lässt sich streiten und generell fänd ichs gut, wär die Umsetzung nicht teilweise so stümperhaft. Das hättest du besser gekonnt.



Streite mit dem lyrischen Ich, falls du es findest. Für die Stümperhaftigkeit bedanke ich mich, ich kann es nicht besser.


Zitat:

Der Titel verführt zu der Annahme, es käme etwas Großartiges... Wie enttäuscht war ich.



Es ist großartig, nur nicht in deinen Augen. Was kann ich dafür, dass ich ein von dir unverstandenes und daher verkanntes Genie bin ? Du wirst mit der Enttäuschung leben müssen.

nach oben

#4

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 07:24
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Ja muß ich wohl. Und ich freue mich, dass du selbstbewusst bist und dein Werk liebst , komme was da wolle.

Und deshalb, weils so schön war (mit Begründung):

Ich bin der Meinung, dass der Titel mehr verspricht, als gehalten wird.
Du führst hier die Muse der Dichtung an mit ihrer heiligen Aufgabe oder Sache, wie auch immer. Das sagt der Titel aus, also was erwartet man? Zumindest eine Erklärung, was gemeint ist oder eine Kritik daran.
Kommt auch: Erst einmal eine Annahme, dass nur Dichter, die aus dem Stehgreif dichten können, echte Dichter sind und der Rest nur verkrampftes Kruppzeug (reine Interpretation - es steht mir frei).
Dann erfolgt in all zu sehr salopper Sprache (für`n) eine Bekräftigung dessen, dass nämlich ein Worteverbieger, der sich mühevoll Metrik erarbeitet, es doch lieber sein lassen sollte, dann wäre allen geholfen.
Strophe 3 dann möglicherweise ein Eingeständnis des Erzählenden, dass es womöglich doch nötig ist, Arbeit zu investieren , um etwas Brauchbares zu schaffen, aber mit der trotzigen Weigerung eines Pubertierenden sich dieses vorzustellen oder sich einzugestehen.
Und schließlich die absolute Verweigerung des lyr. Ich auch nur eine Arbeit des Dichters anzuerkennen und dafür muss dann die Heiligkeit herhalten.
Ich halte es doch für sehr vermessen, einem Schreiber seine Mühe und Anstrengung abzusprechen und jenen nur als träumenden, schreibenden NIchtsnutz darzustellen.
Mir, als jemand, der nicht die Dichtung mit Löffeln gefressen hat, ging das verständlicherweise inhaltlich gegen den Strich, zusammen mit dem Umstand, dass mir die Ausarbeitung einfach zu mager ist und zu sehr nach "mit dem Fuß aufstampfen" klingt.
Und auch wenn es in Humor und Fröhliches steht, das bringt es nicht rüber. Es klingt absolut nicht nach Sarkasmus oder Ironie. Es klingt verdammt ernst und das hat mich so genervt. Ich kann nicht lächeln, wenn der Inhalt mich agressiv macht. Und mit lyr. Ichs kann ich mich nunmal nicht streiten, aber mit den Verzapfern!
Dass es mir nicht gefällt ist natürlich Geschmackssache.

Aber jetzt hast du die ausführliche begründete Kommentierung bekommen, die du meiner Meinung nach auch verdienst.
Nimm es hin oder lass es

edit
Ach noch was:

Zitat:

Schreibe Scheiße, wenn du Scheiße meinst oder ist "naja" ein Fachbegriff, den ich nicht kenne ? Lieber ehrliche Abneigung, als manirierte Herablassung.


Ich dachte du kannst "lehrerhaftigkeit" nicht leiden? Dann lass es bitte auch bei mir. Wenn ich keine ehrliche Abneigung empfinde, schreib ichs auch nicht hin. Dann bekommst du eben nur ehrliche Herablassung.

Und jetzt kann ich trotzdem nicht anders:

nach oben

#5

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 09:37
von DOCC (gelöscht)
avatar
Hi ihrs,
also ich versteh die ganze verbale Zankerei hier nicht und dies aus folgenden Gründen:
1. das Gedicht steht in Humor und Fröhliches. Sicher: auch da ist nicht alles erlaubt, aber zumindest wird die Grundintention des Autors damit mehr als deutlich.
2. Was kann Besseres passieren, dass so ein Gedicht trotzdem zur Diskussion herausfordert. Muh präsentiert einen Standpunkt, der nicht mal der seine sein muss, und der Leser kann sich seine Gedanken dazu machen. Is doch okay - oder?
3. Bei "bosseln" bin ich nicht mal auf die Idee gekommen, im Wörterbuch nachzuschlagen, weil ich dachte, dass ist eine muhsche Wortschöpfung (Humor!!!), damit sichs reimt. Ich finde es fast schade, dass dahinter doch eine Bedeutung steht.
4. das Gedicht selbst ist nicht ohne Metrik. Nun bin ich da kein Kenner und will es auch nicht werden. Es hat Melodie - ist zumindest metrisch nicht frei. Somit stehen Inhalt und Form bei muh in erfrischendem Gegensatz.

Also ich hab vergnügt geschmunzelt!

Liebe Grüße von
DOCC

nach oben

#6

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 12:10
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte

Zitat:

DOCC schrieb am 03.03.2005 09:37 Uhr:
... also ich versteh die ganze verbale Zankerei hier nicht ...



Wir zanken nicht wirklich, wir können uns nur grundsätzlich nicht leiden, weil Richard - und das liegt in der Natur der Sache - immer sehr absolut ist. Allerdings bin ich auch nur der Narr an seinem Hofe ...


Zitat:

Also ich hab vergnügt geschmunzelt!



Und darum ging und geht es mir. Vielen Dank.

nach oben

#7

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 17:20
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte

Zitat:

wir können uns nur grundsätzlich nicht leiden,



Siehst du das wirklich so? Wie schade.

nach oben

#8

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 17:26
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Nöö, ich hatte nur keinen Bock auf die Lächler und Grinser und Augenzwinkerer. Denk sie dir einfach dazu.

nach oben

#9

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 17:47
von Richard III | 865 Beiträge | 865 Punkte
Ich bin wohl ein wenig empfindlich.

Schlecht, wenn man gerade eine unmögliche Kritik vom Stapel gelassen hat.

nach oben

#10

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 18:06
von Wilhelm Pfusch • Administrator | 1.955 Beiträge | 1940 Punkte
ALso ich habe mich amüsiert, macht weiter so

Ich konnte schmunzeln, habe auch gelernt was bosseln heisst und was euterpes Sakrament ist (ja die ungebildete Jugend) Strophe 2 finde ich aber aber wirkt sehr spontan. Vielleicht könnte man die etwas wiefen.

nach oben

#11

Euterpes Sakrament

in Humor und Fröhliches 03.03.2005 18:19
von muh-q wahn | 834 Beiträge | 834 Punkte
Also, Willie, erst einmal gebe ich dir einen aus:

Und dann: Was habt ihr bloß alle mit Strophe 2 ? Nix gut ? Ich will das gar nicht zwingend verteidigen aber die finde ich am stärksten. Ernsthaft. Na ja, was soll's ? Bleibe ich eben unverstanden.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TheMonkeyPaw
Forum Statistiken
Das Forum hat 8969 Themen und 67229 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).