http://www.E-LIEratum.de
#1

In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.03.2010 22:18
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

In der Hitze der Nacht
(Ein Drabble)

„The Arsonists“ war eine enttäuschende Aufführung. Für sie ein Anlass sich lautstark zu mokieren.

„Du warst es ja, der es unbedingt sehen wollte!“

Keifte sie. Sie wurde immer unerträglicher; lamentierte, redete und quengelte ohne Unterbrechung. Gerne hätte er jetzt seine Hände an die Ohren gepresst; lenkte aber den Chrysler demonstrativ teilnahmslos durch die nächtlichen Strassen heimwärts.

Ruckend kam der Wagen zum Stillstand.

"Scheiße - Ich habe vergessen zu tanken!“

Unverzüglich machte er sich auf den Weg zur Tankstelle. Sie nörgelte alleine weiter.

Der Benzinkanister gluckerte. Diesmal begann sie zu brüllen.

„Klick!“

Schlagartig warf er das brennende Feuerzeug in ihren benzingetränkten Schoß.

zuletzt bearbeitet 03.03.2010 22:18 | nach oben

#2

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.03.2010 23:47
von hans beislschmidt | 104 Beiträge | 104 Punkte

hey Ralfelchen,

wie kommen auch zwei Gesettelte im Chrysler dazu auf ein Underground Konzert zu gehen? Hätte die Dame und der Herr das Ambiente der Burg gewählt, wäre SIE wohl noch am Leben. Im Sinne von "Hell Fire" war es aber wenigstens ein starker Abgang.

Mit dem "schlagartig" im letzten Satz bin ich nicht ganz zufrieden ... (lakonisch, geistesabwesend?)

Gruß vom Hans

zuletzt bearbeitet 03.03.2010 23:50 | nach oben

#3

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 04.03.2010 12:49
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

Zitat von hans beislschmidt
Mit dem "schlagartig" im letzten Satz bin ich nicht ganz zufrieden ... (lakonisch, geistesabwesend?)



danke alter freund ich hatte davor ABRUPT, dachte aber das wäre zu übergangslos im sinne des "nichtnachdenkens vor dem abfackeln einer alten."

THE ARSONISTS (basierend auf "Biedermann und die Brandstifter") ist ein britisches theaterstück und hat nix mit der hardcore-group zu tun:

The Arsonists

By DAVID BENEDICT

Benedict Cumberbatch, Will Keen, Jacqueline Defferary and Paul Chahidi star in 'The Arsonists.'

Audiences think a great deal faster than many directors imagine. The dry humor driving Alastair Beaton's crisp new translation of Max Frisch's 1958 drama "Biedermann und die Brandstifter" -- better known as "The Fire-Raisers" and in this version called "The Arsonists" -- allows even slow-witted auds to figure out the central characters' mixed motives before they do. In order to sustain tension and auds' attention, therefore, the production has to keep moving. But despite the efforts of a strong cast, Ramin Gray's overly deliberate, one-pace-fits-all direction fatally lacks momentum.

Arsonists are causing havoc in an unnamed town. Successful businessman Biedermann (Will Keen) -- his factory makes hair-restorer -- reluctantly entertains a seemingly guileless but manipulative stranger (Paul Chahidi).

Confronting his hosts' sense of middle-class guilt head-on, the stranger moves in with Biedermann and his wife (Jacqueline Defferary). He's then joined by a friend (Benedict Cumberbatch), who fills the attic with cans of gasoline. But it would be prejudiced to accuse these men of being arsonists, wouldn't it?

Frisch's satire is a smart choice for the Royal Court. Complacency in the face of creeping political threat is everywhere. You don't have to be a conspiracy theorist to spot contemporary parallels of terrorists living and working within a community that ignores the issue. Blessedly, Frisch's writing is a long way from earnest social realism, the preferred but often dreary mode for dramatists in pursuit of "issues."

Anthony Ward's designs -- a chic, modernist glass box house with sheer white walls -- neatly emphasizes the Biedermanns' status, and the characters sport contemporary clothes. Gray's production is studiedly neutral in its presentation until late in the proceedings when a doctor of philosophy recanting his position as an arsonist is presented as a Muslim.

Frisch's best trick was his use of a chorus of firemen who comment upon the action. Beaton's translation makes them either officiously dim and amusingly doom-laden, and, tightly choreographed in witty patterns by Hofesh Schechter, they win the lion's share of laughs, especially in the splendid opening sequence.
Keen, who joined the production when original lead Jasper Britton pulled out, exhibits remarkable ease in the role. Dripping disdain and carrying himself with smug self-satisfaction, he wears Biedermann's power confidently, making his intermittent bouts of rage both plausible and engaging.

He's matched by a beautifully insidious turn from Cumberbatch as Eisenring, the second, more senior arsonist. As he proved on screen in Joe Wright's "Atonement," Cumberbatch has a strong talent for smiling while portraying a villain. Here, too, his shamelessly bright-eyed behavior neatly contradicts his malign intent.

zuletzt bearbeitet 04.03.2010 12:55 | nach oben

#4

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 04.03.2010 21:41
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

eine frage mcberry: ich zitiere hier den David Bendict mit einer kritik von jouernalisten seiner version von "Biedermann und die Brandstifter" in einer aufführung des royals. wo ist da eine urheberrechtsverletzung? es ist nicht einmal ein auszug vom text referiert.

nach oben

#5

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 00:03
von mcberry • Administrator | 2.882 Beiträge | 2726 Punkte

Hallo Ralfchen,

Wenn der Artikel, den du zitiertst, vor weniger als 70 Jahren geschrieben wurde, von
DB oder einem anderen Journalisten, dann gehört er immer noch urheberrechtlich dem
Verfasser. -> siehe auch unter Forenregeln und in der Rumpelkammer.

Ich kann nicht unterscheiden, wieviel von dem Text im entsprechenden Beitrag aus deiner
Feder stammt. Auch gibt es mehrere David Benedict, einer davon wurde 1779 in Norwalk
geboren und war Baptist. Den dürfen wir natürlich zitieren. Hört sich aber nicht danach an.

Bitte überprüfe die Rechtslage. Danke LG mcberry

nach oben

#6

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 12:41
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

zur beschreibung des stückes gibt es keine referenz/hinweis zum autor/kritiker. ich checke das aber noch mal länge mal breite.

also hier geht es um einen review von VARIETY, der auch besucher zur teilnahme auffordert. es ist eine eher vager hinweis:

Variety is striving to present the most thorough review database. To report inaccuracies in review credits, please click here. We do not currently list below-the-line credits, although we hope to include them in the future. Please note we may not respond to every suggestion. Your assistance is appreciated.

http://www.variety.com/index.asp?layout=...ID=VE1117935431

der rote text ist ein hinweis darauf, dass niemand bestimmter für den diesen review erwähnt wird oder bewertet wird.

zuletzt bearbeitet 05.03.2010 12:49 | nach oben

#7

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 13:55
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

naja da ist es doch, charakteraussage UND hintergrund, dann ist es also doch möglich in 100 worten...

gleichzeitig noch einen haken geschlagen zu max frisch in überarbeitung, nicht schlecht;
über den inhalt und die pointe kann man ja denken was man will, voraussehbar ist sie diesmal eigentlich nicht so einfach wie im letzlich von mir kommentierten text ausser natürlich, man liest den dritten text von dir (ist es bei mir) dann rechnet man natürlich mit ähnlichem;
überraschender wenn auch weniger übergriffig im schock sinne wäre gewesen, wenn der männliche part sich selber abgefackelt hätte, dazu fehlte ihm aber anscheinend enweder die traute oder aber es magelte dem feurteufel an der idee dazu;

dialogtechnisch ein einwand; die dame mokiert sich und dann kommt ein: du warst es ja.... es ist sinngemäß nicht ganz nachvollziehbar, warum dieser vorwurf rechtfertigend kommt;

mfg
rainek

zuletzt bearbeitet 05.03.2010 13:57 | nach oben

#8

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 14:07
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainek Radar
überraschender wenn auch weniger übergriffig im schock sinne wäre gewesen, wenn der männliche part sich selber abgefackelt hätte, dazu fehlte ihm aber anscheinend enweder die traute oder aber es magelte dem feurteufel an der idee dazu;

dialogtechnisch ein einwand; die dame mokiert sich und dann kommt ein: du warst es ja.... es ist sinngemäß nicht ganz nachvollziehbar, warum dieser vorwurf rechtfertigend kommt;



nun warum soll er sich abfackeln, wenn ihn die alte nervt? aber natürlich auch eine version - eben nur nicht meine.

hast du schon mal logische argumente von ner aufgebrachten mieze gehört - ausser sie hat einen oder zwei dr-titel? was sie sagen will ist, dass sie frustriert ist, dass er unbedingt in ein stück wollte, dass sich dann als scheiße herausstellte. diese argumentation passt in die schräge beziehung.

meine frau macht das anders:

wir waren unlängst in der kammeroper. es war ein stück von STRINDBERG, " GESPENSTERSONATE", ein wirrer hammer von einer sprechoper mit atonaler musik, die sogar dem ARNOLD SCHÖNBERG das fürchten gelernt hätte. sie sagte nach 20 minuten:

"baby ich halt das nicht aus!"

sie verliess die oper und nahm sich ein taxi und fuhr in unser austern-stamm-restaurant LE SALZGRIES, schüttete sich dort zwei glas champagner rein und dinierte mal schnell einen hummersalat als vorspeise.

so agieren intelligente frauen. somit ist einer von uns beiden der entflammung in unserem auto entgangen. obschon: ich würde mir das überlegen, weil diehellgraue lederausstattung in unserem S500er iss zu nett um die kiste mit inhalt abzufackeln.

nach oben

#9

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 15:21
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

ich finde es gerade witzig das es anscheinend überall salzgriese zu geben scheint, ebenso wie wiener, ich nehme dann mal an der herr ist wiener...

was ich eigentlich meinte war daß das ganze nachvollziehaberer/authentischer kommen würde im stile von:

du musstes ja... oder: der herr musste ja unbedingt... etwas ähnliches
weil dieses "du warst es ja..." sich anhört als würde sie auf einen angriff reagieren; dann passt aber das "keifte sie" nicht ein "erwiderte sie, spuckte sie zurück" etc. ... schiene da uu angebrachter wenn du (wobei ich mir nicht ganz sicher bin) quer ins gespräch fahren wolltest;
nix gegen irrationalitäten;

mfg
rainek

nach oben

#10

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 05.03.2010 21:38
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

na klar hatte er davor gesagt:

"Och war das ein scheiß Stück!"

und das war kein angriff. sie aber keift und warum soll sie spucken? es wäre doch ein vollkommener blödsinn und in diesem zusammenhang ein völlig unübliches wort. aber: hier geht es um eine kaputte beziehung. das sollte durchklingen. und:

muss man in 100w texten denn alles abdecken? natürlich kann man alles auch anders schreiben, weil es fast für jedes wort eine ganze reihe von synonymen gibt.

ich bin deutscher wie du, bin nur ab und zu in wien, weil ich dort ein atelier habe.

zuletzt bearbeitet 05.03.2010 21:39 | nach oben

#11

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 00:39
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

ein kleiner standpunktanker wäre trotzdem nicht schlecht gewesen, auch wenn wir hier den dialog querlesen,
wäre nur eine KLEINIGKEIT nötig um die unregelmäßigkeit auszubessern, aber, wenn es dir so besser gefällt,bitte, laß es so; wer bin ich denn daß ich dir deine 100 worte vorschreibe...

so, so der herr hat ein atelier in wien...
penthouse in der inneren stadt?

zuletzt bearbeitet 06.03.2010 01:35 | nach oben

#12

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 11:43
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

ich empfinde nicht, dass du mir was vorschreibst radar. ich bin absolut offen für jeden verbesserungsvorschlag. wenn ich finde, dass ein text auch so sinn macht - und das ist keine neues drabble und wurde schon viele male in anderen foren kritisiert - dann nehme ich die KV eben nicht an, so einfach ist das. aber folgenden vorschlag:

schreibe du hier im thread eine version, wie du sie geschrieben hättest. das wäre doch ganz interessant und man könnte basierend auf dem, die diskussion fortsetzen.

nach oben

#13

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 12:03
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

wie gesagt ich doktoriere (doktore? dokter? doktere?) ganz ungern an anderer leute texte herum, es ist ja auch nur eine kleinigkeit, die den logischeren aufbau des gespräches (vor allem derart verkürzt) etwas offensichtlicher gemacht hätte (für mich);

Im Sinne von: "Du mußtest mich ja unbedingt zu dem Scheiß mitschleppen." oder "Du mußtest das Stück ja unbedingt sehen" statt deiner version die eine rechtfertigung beinhalten könnte; (in der betonung würde, in meiner einschätzung der frau das gewicht wohl auf dem "du" liegen, vor allem weil das "warst es ja" dann noch nachgestellt kommt; das impliziert natürlich daß der männliche akteur vorhin ein: das stück war so scheiße (nachdem er es vorher unbedingt seen wollte) - von sich gegeben haben muß und würde so gelesen dann auch wieder passen du beginnst aber mit: das stück war scheiße SIE mußte sich darüber mokieren, wäre das sie ein ER, wäre der dialogablauf auch um einiges logischer und weniger sprunghaft;

c?

mfg
rainek

zuletzt bearbeitet 06.03.2010 12:47 | nach oben

#14

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 13:40
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

ok radar - noch einmal:

ein 100W text kann nur fragmente einer sache beschreiben und es wird immer etwas offen bleiben, was der leser sich aus- oder dazudenken muss.

Zitat

„The Arsonists“ war eine enttäuschende Aufführung. Für sie ein Anlass sich lautstark zu mokieren.

„Du warst es ja, der es unbedingt sehen wollte!“



die einleitung impliziert, dass es sich um eine kurze - eventuell vom prot begonnene - konversation handelt, die im auto beginnt. meine gewichtung war auf der frau und ihrem streitbaren verhalten als ausdruck einer kaputten beziehung in der alles ein grund zum streit wird. das muss der leser dann in der folge leicht erkennen. ich musste das so zeichnen und für seinen einleitenden dialog war kein platz in 100W um dann die wirre alte so zu beschreiben.

nach oben

#15

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 13:58
von Alcedo • Mitglied | 2.571 Beiträge | 2467 Punkte

Zitat von Ralfchen
In der Hitze der Nacht
(Ein Drabble)

„The Arsonists“ war eine enttäuschende Aufführung. Für sie ein Anlass sich lautstark zu mokieren.

„Du warst es ja, der es unbedingt sehen wollte!“

Keifte sie. Sie wurde immer unerträglicher; lamentierte, redete und quengelte ohne Unterbrechung. Gerne hätte er jetzt seine Hände an die Ohren gepresst; lenkte aber den Chrysler demonstrativ teilnahmslos durch die nächtlichen Strassen heimwärts.

Ruckend kam der Wagen zum Stillstand.

"Scheiße - Ich habe vergessen zu tanken!“

Unverzüglich machte er sich auf den Weg zur Tankstelle. Sie nörgelte alleine weiter.

Der Benzinkanister gluckerte. Diesmal begann sie zu brüllen.

„Klick!“

Schlagartig warf er das brennende Feuerzeug in ihren benzingetränkten Schoß.

hallo Ralf

das erste Wort des letzten Satzes erscheint mir lautmalerisch unsinnig. ein normales Feuerzeug kann die Flamme vielleicht nicht bis in den Schoß führen. es könnte ausgehen. hast du das berücksichtigt?

zwei Vorschläge:

Gönnerhaft warf er sein brennendes Zippo in ihren benzingetränkten Schoß.

oder

Gönnerhaft warf er sein brennendes Sturmfeuerzeug in ihren benzingetränkten Schoß.

Gruß
Alcedo


e-Gut
nach oben

#16

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 14:08
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

also gut, ralfchen lassen wir das, wir drehen uns im kreis;

ich sage zig mal: da der tannenzapfen über dem waldeingang könnte einem beim betreten des wegs auf den kopf segeln und du antwortest dann immer wieder: "aber es ist trotzdem ein mischwald!"

auf wiedersehen im nächsten faden
mfg
rainek

nach oben

#17

RE: In der Hitze der Nacht (Ein Drabble)

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 06.03.2010 14:26
von Ralfchen (gelöscht)
avatar

ja ist besser so, da du keinen kompletten alternativtext bereit hast. alledings sehe ich 100W-texten aus deinem keyboard mit freuden entgegen.

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: zoe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8626 Themen und 64177 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Joame Plebis, munk

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).