http://www.E-LIEratum.de
#1

fazit

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 30.09.2011 20:05
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

text aus dem forumgenommen

zuletzt bearbeitet 07.06.2012 10:29 | nach oben

#2

RE: fazit

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 02.10.2011 15:04
von mcberry • Administrator | 2.882 Beiträge | 2726 Punkte

Hallo RR,

Auf den zweiten Blick scheint mit der Text interessanter als auf den ersten. Eines Kreisens wegen, welches mit der Vorstellung von zwei Frauen beginnt und endet, die sich beide nur wenig auf den Protagonisten beziehen, und weit davon entfernt sind, in einer seelenlosen Umgebung irgendeinen Trost zu spenden.

Zu Beginn der Geschichte lehnt der Protagonist eine Aufforderung zum Tanz ab, einer möglichen Alternative zur Einsamkeit. Mag er die Frau nicht, weil sie ihren Tequlia alleine trank? Jedenfalls bleibt er beim Bier ausschenkenden Barkeeper hängen und zählt bis fünf. Erst nachdem er den Schauplatz verlassen hat, kann er sich entschließen, dem Kommentar des Mädchen beizupflichten.

Im Fortgang der Geschichte wertet der Protagonist seine Wohnung ab, die Nachrichtensendung. Und erfährt Abwertung vom Nachbarn, dem die philosophische Dimension seiner Äußerungen entgeht. Hier zum ersten Mal gefällt ihm etwas. Der Typ will enden, oder?

Der offene Ausgang der Geschichte stimmt bedenklich. Bezieht sich die Zustimmung zum: "heiß" auf eine Nähe zu den Kriegsschauplätzen der Nachrichtensendung? Kann man die Geschichte lesen als Vorabend eines Amokläufers?
Wahrscheinlich kann er sich dazu nicht aufraffen.

Beschrieben als Welt ohne sinnvolle Interaktion, bleibt es dem Leser überlassen, sich andere Umgangsformen zu überlegen. Sprachlich dicht, mit eingängigen Szenen, die sich leicht in Bilder übersetzen, leistet der Text eine Vorstellung von möglichen Auswirkungen vorherrschender indirekter Kommunikationsformen.


Vllt interpretiere ich etwas hinein, was nicht intendiert war. Aber Leser sind so. Gerne gelesen. HG - mcberry

nach oben

#3

RE: fazit

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.10.2011 19:15
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

hi rainek radar, hi mac, was soll denn hier kreisen?

übrigens schreibt sich tequila mit einfachem l, aber was soll`s.

machen wir in werkimmanenter interpretation, empfehle ich bei dem getränk zu beginnen.
der sage nach, auch wenn sie nicht stimmt, kreist - ja doch, so gesehen - ein wurm in der flasche.
als qualitätsmerkmal für den alkoholgehalt und leibhaftig konserviertes sinnbild einer verderbnis der sitten.
Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Tequila

ansonsten scheint mir fehlendes interesse aller beteiligten an allem und jedem eher eine stockung zu bewirken:
das ende eben. die geschichte, die mir gar nicht schlecht gefällt, las ich deshalb als ein ende im kopf.
bestehe aber nicht drauf. tschüs chip

zuletzt bearbeitet 03.10.2011 19:19 | nach oben

#4

RE: fazit

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.10.2011 22:17
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

ich folge euren ausführungen interessiert; am ende ist alles vielleicht nur ein hirngespinst; ob der aufgestaute frust überborden wird oder nach innen gerichtet bleibt, sei dahingestellt;
selbstsozialisierung oder neicht lautet die frage, und enn ja, wie denn nun;
danke für eure kommentare;
mfg
rainek

nach oben

#5

.

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 03.10.2011 23:32
von Joame Plebis | 3.574 Beiträge | 3551 Punkte

.

zuletzt bearbeitet 14.01.2019 16:54 | nach oben

#6

RE: fazit

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 08.10.2011 21:36
von Rainek Radar | 360 Beiträge | 360 Punkte

hallo joame;

danke für deinen kommentar und es freut mich, dass du dem text etwas abgewinnen konntest;

mfg
rainek

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: zoe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8627 Themen und 64183 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).