#1

Schenken

in Liebe und Leidenschaft 22.10.2011 19:13
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Schenken

Die Kunst, das richtige Geschenk zu finden,
Erfordert stets die äußerste Finesse
Und lässt gar manchen Schenker schier sich winden
Vor seiner Liebsten. Wie er sich vermesse,

Ihr solchen Schund zu schenken, zu verkünden,
Sie bräuchte dieses Puder, sei so blass,
Sie sei doch wohlgebräunt! Und welche Sünden
Der Kerl vor ihr verstecke, das sei krass!

Ich schweige still und lass mich von ihr schinden.
Warum? Ich kann's nicht sagen. Ich vergaß
Noch jede ihrer Sünden. Anzubinden
Vermochte ich sie nie, auch nicht als Spaß.

Warum bin ich beim Schenken immer schuld?
Doch jetzt verlier ich endlich die Geduld!

zuletzt bearbeitet 02.11.2011 00:27 | nach oben

#2

RE: Schenken

in Liebe und Leidenschaft 23.10.2011 12:40
von mcberry • Administrator | 3.230 Beiträge | 3490 Punkte

Haloo, mein Hannes,

ja, das kenne ich gut. Abhilfe schafft ein gemeinsamer Einkaufbummel mit (stundenlangem, oh Graus) selbst aussuchen. Aber zurück zum Gedicht:

S1Z2 warum negativ ausgedrückt? Es bedarf in jedem Fall gehöriger Finesse.

S3Z4 nicht: zum Spaß? So wird das LD und nicht die Handlung als Spaßobjekt angedacht.

S4 Beide Sätze sind als Schlußpunkt geeignet. Dennoch würde ich Z1 und Z2 umstellen, damit keine defensiv rhetorische Fragestellung übrig bleibt, sondern eine vom Leser angedachte mögliche Konsequenz.

Hat aber in jedem Falle Spaß gemacht zu lesen. Ein schönes Restwochenende wünscht - mcberry

nach oben

#3

RE: Schenken

in Liebe und Leidenschaft 02.11.2011 00:29
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

Hallo mcberry,

vielen Dank für den Kommentar, ich habe die Anregungen in eine neue Version einfließen lassen.


"zum spaß" wollte ich nicht so gern nehmen, weil das dunkle u eher als schwer empfunden wird, was dem Metrum zuwiderliefe. Zur alternative "im spaß" habe ich mich nicht durchringen können.

es grüßt
der.hannes

zuletzt bearbeitet 02.11.2011 00:30 | nach oben

#4

RE: Schenken

in Liebe und Leidenschaft 03.11.2011 19:28
von MarleneM (gelöscht)
avatar

das ist irgendwie niedlich , lieber hannes und hat schon fast was Tragisches.
Ich würde mal sagen, wenn der Männe mit einem Staubsauger ankommt, dann wäre ich auch beleidigt ...GGG
Seltsamerweise ist es scheinbar schwierig für Männer, romantische geschenke zu machen. Mann und Frau sehen die Dinge eben anders..
Hinzu kommt, dass manche Frauen immer einen "Hintergedanken" beim Geschenkten vermuten, so wie du es anrührend und anklagend geschrieben hast.
Ein Thema, was so alltäglich daher kommt und doch eine tiefere Ebene hat- gut geschrieben.
TiPP:
GGGGGGGGGGGGG, versuche es der Protagonist doch mal mit einer Einladung zur Erotica-Messe, Samstag - Fritag in Düsseldorf GGGGGGGGGGGG IIst doch mal was andres als immer zum Italiener...Hust,und breitesGrinsen von Marlene

nach oben

#5

RE: Schenken

in Liebe und Leidenschaft 26.11.2011 13:22
von der.hannes | 1.768 Beiträge | 1750 Punkte

interessanter vorschlag :)

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Christian87655
Forum Statistiken
Das Forum hat 8220 Themen und 61619 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).