http://www.E-LIEratum.de
#1

der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 23.01.2012 21:31
von alba | 526 Beiträge | 464 Punkte

fast unsichtbar trennt eine glasscheibe den gestreiften schatten von seiner welt. ungläubig schaut der hauskater hinaus. an andere katzen erinnert er sich kaum mehr. tiere, die auf der strasse vorüber ziehen, meistens hunde, die ein halsband tragen, beneidet er um der abenteuer willen, die sie erleben dürfen. seine menschen verscheuchen ihn unerbittlich schon von der türschwelle zum hausflur und lassen darüber nicht mit sich reden.

mit einem satz unter die gardine gehüpft, findet er die fensterbank leer. als die fremde katze wieder kommt, rührt er sich nicht, sondern versucht an ihren gedanken teilzuhaben. gerade als bruchstücke von bildern, bäumen, kurze bewegte sequenzen vom sprung in einen dämmrigen kellerraum auftauchen, huscht sie davon. "folge mir" hört er ihre tonlosen laute.

manchmal wähnt er ihr bild in der ferne. am ende der strasse wachsen bäume, reste einer allee. dort würde sie gelegentlich ruhen, in gedanken weiter wandern, vllt sogar zu ihm.

dann eines tages steht das fenster offen. ohne zögern springt er über die fensterbank. asphalt unter seinen sauberen sohlen ist ungewohnt. der lärm rasender blechtonnen, von deren plumpen füßen dreck spritzt, macht ihm angst, obwohl ihm der anblick vertraut ist. die strasse hoch sucht er schutz unter dem ersten baum, wirft sich auf grasbewachsene wurzeln. herumflatternde schwarz weisse vögel lassen sich von ihm nicht beeindrucken.
er schnuppert: manche gerüche sind ihm neu, und auch der tod liegt in der luft.

ein schatten am fuß des übernächsten baumes: ihr fleckiges schmutz bespritztes fell hat offene stellen mit rotem fleisch, wo die elstern ihr werk begonnen haben.
entsetzt fährt der kater seine krallen aus, fassungslos, und horcht in sich hinein.
"da bin ich" versucht er gedanken an sie zu richten. "um mit dir auf die jagd zu gehen."
und vernimmt ihre stille stimme: "folge mir auf die andere seite, wenn es zeit ist."

wie niedergeschmettert bleibt er liegen, bis einer seiner menschen ihn holt, läßt sich ohne widerstand aufgreifen. hockt später bewegungslos am fenster und starrt mit trübem blick auf die pflastersteine. seine menschen besorgt, weil er tagelang die nahrung verweigert.

ihren schatten wähnt er hin und wieder durch traumtiefe innere gefilde streifen. sie schlüpft durch fenster einer dimension, die zu erkunden dieser abschnitt seines weges nicht gestattet.

nach oben

#2

RE: der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 24.01.2012 08:53
von ugressmann | 879 Beiträge | 782 Punkte

Hallo Alba,
eine "traumtiefe" Katzengeschichte. Sie beschäftigt mich weiter, ich denke darüber nach.
Beschütztes Leben, Tod, andere Dimensionen - was kann man als Autor mehr erhoffen, als eine Geschichte zu schreiben, die in dieser Form nachwirkt.
LG Kara

nach oben

#3

RE: der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 24.01.2012 10:14
von Gast (gelöscht)
avatar

Ja... ich hatte beim Lesen gerade eben wirklich Gänsehaut - da schafft es der Kater einmal in die Freiheit zu einer Katze, die ihm Freiheit und vielleicht die Hoffnung auf Liebe verspricht, doch sie ist tot und mit ihr die Hoffnung erloschen.

LG, Evanesca

nach oben

#4

RE: der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 24.01.2012 11:47
von mcberry • Administrator | 2.888 Beiträge | 2738 Punkte

Alles gut und schön, Schnäuzchen,

Zubettgehgeschichten gehören dir natürlich: Du darfst die Notizen plündern, tust du sowieso. Pädagogische Prügel wären mir gewiß, unpassende Nachtlektüren an Katzenkinder verklickert zu haben. Doch droht den Youngsters eine gefährliche Welt. Schon Grimms Märchen kamen ohne Mord und Totschlag nicht aus.

Zur Form: Der vorletzte Satz ist grammatisch seltsam. Sie nochmal nach. Nicht so wichtig. Bin stolz auf dich - mcberry

nach oben

#5

RE: der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 24.01.2012 18:36
von alba | 526 Beiträge | 464 Punkte

hi kara mia, evanesca, mcbrekkie,

da schnurre ich behaglich vor mich hin, zufrieden unter meinesgleichen angekommen zu sein. miau alba

nach oben

#6

RE: der hauskater

in Märchen, Fabeln, Sci-Fi und Fantastisches 24.01.2012 22:03
von phlox | 172 Beiträge | 172 Punkte

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, eine starke Geschichte, die weiteren Gedanken Luft lässt und sie anregt (für mich ein wichtiges Qualitätskriterium). Nicht einmal über den vorletzten Satz habe ich zu meckern, ich kann daran keine Regelwidrigkeit entdecken, man stutzt nur zunächst ein wenig, aber das schadet ja nicht.

Gruß phlox

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anisa258
Forum Statistiken
Das Forum hat 8643 Themen und 64220 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).