#1

ostern

in Minimallyrik 21.03.2013 14:52
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

ein schimmer
im rauhreif der zweige
erwartung im blauton
des fleckigen schnees
knistern winzige triebe in krusten
verdeckt
ostert es doch

nach oben

#2

RE: ostern

in Minimallyrik 21.03.2013 18:39
von ugressmann | 942 Beiträge | 929 Punkte

Lb. Chip,

mag ich lesen - nur mit "ostert" hadere ich etwas.
("frühlingt" ist allerdings auch keine akzeptable Lösung)
bb Uschi

nach oben

#3

RE: ostern

in Minimallyrik 22.03.2013 09:18
von mcberry • Administrator | 3.042 Beiträge | 3077 Punkte

Hi Chip,

zur Stimmung im Land passt auch die letzte Zeile. Winter und Grippewellen behalten Deutschland im Griff.
Sollen die Verse außerhalb der Situation verstanden werden und bestehen, bieten sich Modifikationen an,
welche die bevorstehende Auferstehung ankünden. Wie man dich kennt, fällt dir da etwas ein. HG - mcberry

nach oben

#4

RE: ostern

in Minimallyrik 25.03.2013 12:47
von chip | 402 Beiträge | 388 Punkte

na schön, alle miteinander,
dank der rückmeldungen hier also noch die gelehrige postkartenversion:

Ostern 2013

Ein Schimmer
im Rauhreif der Zweige, Erwartung im Blauton
des fleckigen Schnees,
knistern winzige Triebe in Krusten
verdeckt
flüstern vom Frühling.
zuletzt bearbeitet 25.03.2013 12:48 | nach oben

#5

RE: ostern

in Minimallyrik 26.03.2013 11:43
von ugressmann | 942 Beiträge | 929 Punkte

wirklich schön, lb. chip - jetzt fehlt nur noch das passende
Bild dazu.
bb Uschi

nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8522 Themen und 62690 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).