http://www.E-LIEratum.de
#1

Flimmern

in Liebe und Leidenschaft 01.08.2019 13:41
von gugol | 235 Beiträge | 95 Punkte

Immer schneller, schneller wolltest du dich drehen
hattest deinen Rausch in Arbeitswut gesucht
derweil hab ich deine Unvernunft verflucht
Nein, mein liebster Freund, so lass ich dich nicht gehen

Und nun? Und nun mein Freund, sag nicht, dies sei das Ende
Ich bitte Gott, dass er dein Herz zum Schlagen bringt
für dich in diesem Lebenskampf den Sieg erringt
und alles Schwere noch einmal zum Guten wende

nach oben

#2

RE: Flimmern

in Liebe und Leidenschaft 04.08.2019 00:12
von mcberry • Administrator | 2.890 Beiträge | 2742 Punkte

Hallo Gugol,

was für eine schöne, inhaltlich und formal beinahe klassische Dichtung.
S2 beginnt jede Zeile mit einem Auftakt. Warum leuchtet mir nicht unbedingt ein. Alternativ wäre ein abgesetztes: "Und nun?
Nun mein Freund, sag nicht ....
Bitte, dass ein Gott dein Herz ...." Das käme auch dramatischer. Aber wahrscheinlich ist es nicht wichtig. Auch so treffen eindringliche Worte das lesende Gemüt.
Schönes und produktives Restwochenende - mcberry

zuletzt bearbeitet 04.08.2019 00:31 | nach oben

#3

RE: Flimmern

in Liebe und Leidenschaft 04.08.2019 08:04
von yaya | 618 Beiträge | 620 Punkte

Guten Morgen, Gugol,

auch mir gefallen die Verse; du lieferst ein elegantes Beispiel traditioneller Liebeslyrik ab.
Zwar bekäme den Zeilen ein formaler Feinschliff, aber da warst du nie sonderlich aufgeschlossen.

Versuchen wir es dennoch, denn der Text ist es wert:
S1Z2 wird "derweil" mit Betonung auf der ersten Silbe ausgesprochen und kommt metrisch korrekt.
Es passt für mein Sprachempfinden aber nicht. Vllt "Jeder, der es sah ..." Das kriegst du besser hin.

S2 wird durch den Zeilenauftakt die Wucht genommen, finde ich, und kommt bestens ohne aus.
Z3: Dir in diesem Lebenskampf den Sieg erringt, Z4 alles ....." hier ist mir Schwere zu unscharf.
Etwas Schweres muss gar nicht böse sein. Auch Gutes kann sehr schwer fallen. Wie wäre Übel?

Aber es ist auch so eine lesenswerte Dichtung. Einen schönen Sonntag noch. Grüße von Yaya

nach oben

#4

RE: Flimmern

in Liebe und Leidenschaft 04.08.2019 11:49
von gugol | 235 Beiträge | 95 Punkte

Hey ihr beiden, klar mag ich am Formalen rum denken, denn die Sache mit dem Auftakt in S2 war mir auch nicht so geheuer. Ich fand aber dann, besser die ganze Strophe mit Auftakt als nur Z2, wo ich es einfach ohne nicht sinnerhaltend hinkrieg(t)e. Irgend ein Gott ist hier für mich keine Option, vielleicht aus persönlicher Überzeugung. Ausserdem ist es thematisch ja ein Wechsel, also könnte man den metrischen begründen. Trotzdem, ohne wärs mir auch lieber.
Klar, Z1 geht ohne das "und", ebenso Z4. Deinen Vorschlag, yaya, für Z3 finde ich gut, danke. Auch "Übel" Z4 finde ich gut.
"Derweil" (X(X) nach Duden) = währenddessen mag ich. Während das LD sich fast zu Tode krüppelt, steht das LD daneben, kann nichts tun aber verflucht die Unvernunft dieses geliebten Sturkopfs. "Jeder, der es sah..." würde die Sache zwischen LD und LI auf andere ausweiten, was ich nicht möchte, ausserdem wäre dann in dem Vers eine Hebung zu viel.
Die S2 knöpf ich mir nochmal vor. Danke für eure konstruktive Kritik und auch euch einen guten Sonntag. LG gugol

zuletzt bearbeitet 04.08.2019 11:56 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anisa258
Forum Statistiken
Das Forum hat 8643 Themen und 64222 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).