http://www.E-LIEratum.de

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Das weiß niemandDatum20.02.2019 02:01
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Danke, mcberry, für die Befassung mit dem Text.

    Es hat sich ergeben, dass ich gerade beim Ausmisten bin und Ordnung schaffe. Da finde ich im Mist eine Menge Notizen.
    Zur Aussage: das Lyrische Ich ist bestimmt voll überzeugt, alleine das Feuer der Sehnsucht so zu kennen, wie sonst keiner. Am Schluß wird die Erkenntnis ohne Verschnörkelung zum Ausdruck gebracht, vielleicht nur Bedauern, vielleicht auch Wut über das sich dabei vergehende Leben.
    Deine Vorschläge sind wie meistens fundiert und haben ihre Berechtigung. Doch mit welchem unwirschen Schreiber wir es hier zu tun haben, können wir nur vermuten.

    Wäre ich nicht so eingedeckt und voll in wichtiger Arbeit verstrickt, könnte ich mich mehr dem Schreiben widmen.
    Gruß
    Joame

  • Das weiß niemandDatum19.02.2019 01:39

    Es weiß niemand
    wie Sehnsucht brennt,
    wer sie nicht fühlt,
    wer sie nicht kennt,
    wer nicht wie ich
    duldet und schweigt,
    während das Leben sich neigt.

  • Es gäbe die Liebe nurDatum19.02.2019 01:13

    Die Tage bringen ein Auf und ein Nieder,
    an manchen finde ich mich nicht wieder,
    an anderen wieder bin ich sehr froh,
    als wollte ich die Welt umarmen.
    Ach, könnte ich es nur!
    Ich wollte verbieten das Hassen,
    die Menschen nur lieben lassen;
    es gäbe die Liebe nur!

  • uralt gefunden ca. 1962Datum19.02.2019 00:29

    Unter meinen Füßen spüre ich die Erde,
    atme ein der Blumen und des Waldes Duft.
    Höre während meines Gehens leises Wispern
    und vermute zu verstehen, was der Wald mir ruft.

    "Du bist nur ein Mensch auf dieser Erde.
    Vieles wird hier noch geschehen.
    Du wirst leben deine kurzen Jahre,
    dann aber wirst du vergehen."

    "Zeiten werden immer weiter schreiten,
    ob du je gewesen oder nicht.
    Noch ein Grab wird mehr sein und ein Holzkreuz;
    möglich, dass man dann noch von dir spricht."

    "Weiter blüht die Welt und immer weiter:
    Städte, Menschen werden kommen und vergehen,
    auf der Erde wird noch viel geschehen.
    Davon aber wirst du nichts mehr sehen."

    Doch ich bin noch, fühle Sonne Wärme,
    atme ein die Waldluft voller Lust.
    Meine Angst vor später wird betrunken;
    dennoch schlummert sie in meiner Brust.

  • Thema von Joame Plebis im Forum Diverse

    Mein Körper wurde mit Schmutz befleckt,
    doch reiner bin ich geworden.
    Es wurde mir Sand in die Augen gestreut.
    Seitdem kann ich klarer sehen.
    Knüppel warf man vor meine Füße,
    jetzt kann ich sicherer gehen.

    Mir wurde Glut auf die Brust gelegt,
    doch stärker schlug mein Herz.
    Dann peitschte man mit Dornen mich,
    nach Liebe rief mein Schmerz.

    Man reichte Lava mir zum Trunk;
    ich habe Labung gefunden.
    Aus mir riss man Fleisch,
    doch Schönheit strahlten die Wunden.

    Als lebende Fackel werde ich mich
    am Abend heute opfern,
    wenn durch die Wolken das Abendrot scheint.
    Du Freund, Du ruf es mir ins Grab,
    ob dann schon jemand weint!

  • Nimmermehr die NachtmusikDatum07.02.2019 02:05
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Davon war keine Rede, das gute Stück frei Ohr geliefert zu bekommen, was die Betrachtungsweise wesentlich verändert. Beabsichtigte Eigenheiten, die zum Beispiel die Betonung betreffen, erfährt der Zuhörerwährend des Vortrages. Der Leser hingegen, der in erstere Linie ein Gedicht vor sich hat und dieses nur als solches beurteilt, erfährt davon nichts, kann es bestenfalls vermuten.

    Joame

  • BastauchbensaltDatum05.02.2019 01:33
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Ein großer fetter Punkt für Dich, Munk!
    Nachträglich meint man, es sollte möglich gewesen sein, es zu lösen.

    Vielleicht findet sich jemand, der einen Vorschlag hat, zur Abwechslung auch etwas anderes zu machen.
    Bis dahin eine Frage:
    Welcher Durst lässt sich durch Trinken nicht löschen? (sehr leicht)

  • Diese WiderspenstigkeitenDatum03.02.2019 21:45
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Danke, mcberry!
    Schon korrigiert, das V in Zeile 16, das sich hingeschwindelt hat.
    So eine Analyse erwartete ich gar nicht, weiß aber, dass sie Dir zur Gewohnheit wurde. Bei Gedichten gibt es andere Kriterien zu beurteilen, bei Geschichten der vorliegenden Art eher wieder anderes.
    Danke für das Ansehen des aufgewärmten Kohles.

    Joame

  • Nimmermehr die NachtmusikDatum03.02.2019 13:01
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Tag, Sneaker!

    Dein Beitrag zielt auf Unterhaltung ab, was auch gelungen ist.
    Für eine genauere Ausarbeitung wäre der Aufwand an Zeit größer gewesen,
    der verständlicherweise nicht investiert wurde.
    Die Pointe war vorhersehbar; das kann man nicht übel nehmen.
    Ein salopp ohne viel Zwang hingeschriebenes Werk, das seinen Zweck erfüllt,
    vergnüglich ist und zum Schmunzeln bringt; dabei musste mit der Sprache
    ein Kompromiss eingegangen werden.

    Ich finde mich in Deiner 'Begebenheit' als Protagonist wieder und kann Dir
    mein volles Verstehen zusichern. Zum Ausgleich werde ich mir jetzt etwas
    von Tschaikowsky anhören.

    Gruß
    Joame

  • Diese WiderspenstigkeitenDatum30.01.2019 11:17

    Diese Widerspenstigkeiten

    Alles bestens. Nur meine Gedanken springen zeitweise hin und her. Sie kreisen hauptsächlich um Ereignisse der letzten Tage. Viele verbleiben uns nicht mehr. – Ich merke das hartnäckige Ticken der Uhr, bis ich feststelle, es ist mein Herz. Darauf hätte ich früher kommen sollen, da ein Sekundenzeiger nicht Pausen macht (wenn es eine intakte Uhr ist).

    Viele lästige Arbeiten wären zu erledigen. Formulare, sonstige Blätter und Papierfetzen liegen umher. Ich habe keinen Antrieb, keine Lust, irgend etwas neu zu beginnen, genauso wie gestern.

    Da war ich gesessen und hatte ein kleines Toastbrot mit Chetchup gegessen. Seither ist mein Bildschirm verschmiert, denn mir scheint das Gefühl abhanden gekommen zu sein, eine Plastikflasche wohlportioniert auszudrücken. In meinem Zustand war es mir egal, ob die rote Chetchupsauce von der Wand tropft. Ein Hunderter lag auf dem Tisch, für den geplanten Einkauf des nächsten Tages. Dieser musste entfallen, denn ich habe den verschmierten Hunderter in den Papierkorb geworfen. - Was ist noch Geld? Es zählen nicht einmal Sinnesfreuden. Woher sollten diese auch kommen?

    Danach, als ich durch die Gassen schlenderte, dieses Thema im Kopf, glaubte ich, muss mir jeder angesehen haben, was ich denke.
    Es war vielleicht eine Schule, jedenfalls ein größeres Gebäude, vor dem einige Mädchen im Teenager-Alter standen. Sie schüttelten den Kopf, ohne daß ich noch ein Wort gesagt hätte. Das hat mich wild gemacht.
    So bin ich auf einige mit ausgestreckter Hand und Zeigefinger zugestürmt. Ehe sie noch eine verneinende Geste machen konnten, schrie ich sie der Reihe nach an: "Du und Du und Du auch! Was meint Ihr, was sein wird? Steht Ihr übermorgen noch so gemütlich beisammen und grinst mich an? Bestimmt nicht! Der Teufel hat Euch allesamt schon geholt und dreht Euch auf dem Rostspieß wie fette Gänse!"
    Das Unterkiefer klappte ihnen herunter und sie wurden blaß. Genau das gefiel mir; die hatten begriffen!
    Schnellen Schrittes ging ich weg. Nur einmal drehte mich um und rief höhnisch "Wollen wir wetten?"

    Eine dieser jungen Gänse hob den Mittelfinger. Das hätte sie nicht tun sollen.
    Ich war schon längst weg als das Blaulicht daherkam. Ich sah mich nicht einmal um. Wozu auch? Ich weiß, wie ein abgebissener Finger aussieht.

  • BastauchbensaltDatum29.01.2019 15:09
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Um das zu lösen brauche ich einen Notizzettel, um die Buchstaben durchzutesten.

  • BastauchbensaltDatum26.01.2019 02:16
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    könnte sein: findet sich keine Hilfestellung verrottet alles

  • BastauchbensaltDatum24.01.2019 16:40
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Feindt scih kiniee Huleinstfellg votreertt alsel.

    (ganz so einfach mit 1. und letztem Buchstaben an richtiger Stelle ist es dennoch nicht zu lesen
    als Hilfe löse ich das Letzte Wort als 'alles' auf.)

  • Heuer BlutmondDatum22.01.2019 22:16
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    mcberry, dann bin ich ja beruhigt, denn hier, wo sie ihre Gagen einheimsen, sollten sie sein.

  • Heuer BlutmondDatum22.01.2019 01:28
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Bei uns im Osten und klarer Sicht, brauchte ich nicht einmal mein Teleskop mit seiner außergewöhnlichen Vergrößerung aufstellen, das ich für solche Fälle bereithalte. Es hätte mich nur erschüttert, einige unserer Stamm-Autoren zu sehen, die auf dem Mond leben.

  • vom 11.2.2010Datum17.01.2019 13:24
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Weder Dir noch mir ist die Interne Konversation im abgeschotteten Bereich zugängig, wo beschlossen und entschieden wird, wo Feststellungen getroffen wurden/werden, meist von einer Person.
    Gegen Windmühlen kann man schwer ankämpfen. Wenn Politik durch einen Fanatiker ins Spiel gebracht wird, der abschließend behauptet, ich wäre das Übelste das dem Forum widerfahren ist, dann reut jeder geschriebene Buchstabe.
    Seien wir gespannt auf die Verwirklichung der Ankündigung des Möchtegerns, der sich nun als Sieger fühlen kann. Dafür nahm er aber in Kauf, das Forum irreversibel geschädigt zu haben. Auf die Ankündigung, es in einen blühenden Garten zu verwandeln, darf man gespannt sein.

  • vom 11.2.2010Datum17.01.2019 01:41
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Ein kleiner Nachruf, nichts weiter. Es ist schade um die vielen Jahr, die wir hier verbracht haben, die nun wie gelöscht sind.
    Es ist kaum zu fassen, dass eine einzige Person dieses Forum, das so lange Zeit bestand hatte, zu dem machte, was es jetzt ist. Aber wichtig scheint der Sieg zu sein, den Widersacher, den man nicht mochte, hinausgedrängt zu haben; koste es, was es wolle.

    Es verwundert, von dem weit und breit nichts zu sehen, der meinte, das Forum wieder zum Blühen zu bringen, jetzt wo ich als Troll und Schädiger des Forums erkannt worden bin (mit viel Glück noch nicht gesperrt wurde).
    Ich dachte, jetzt werden die Beiträge nur so hereinrauschen, aber Mr. Gerecht ist nirgendwo mit einem Beitrag zu erblicken.
    Noch etwas fällt mir auf, wenn ich die Geschichte etwas zurückrolle: da war einmal einer, der versprochen hatte, ein Land in ein Paradies, in blühende Gärten zu verwandeln. Was aber dann kam. war die schwärzeste Zeit für die Menschen. Mir stellen sich immer die Haare auf, wenn ich Ähnliches zu hören bekomme oder lese. Wie ähnlich Ausdrücke oft sein können.

  • vom 11.2.2010Datum15.01.2019 21:22

    WIR? (vom 11.2.2010)

    Wir steckten beisammen in winzigem Raum
    wo jedem bekannt war des andern Gesicht.
    Wir neckten einander und schlugen viel Schaum,
    bestickten mit Gold literarischen Saum,
    so drängten wir stetig zum Licht.

    Es wälzten uns langsam die Tage zu Brei,
    und jeder von ihnen, er hatte Gewicht;
    versunken, vertieft in die Vielschreiberei,
    versanken die Jahre und waren vorbei,
    das alles bemerkten wir nicht.

    Wir suchen nach Früchten und fanden sie nicht,
    nun halten wir inne und blicken uns um,
    das Bild aus dem Spiegel, das etliches spricht,
    sieht aus wie ein Fremder bei näherer Sicht,
    läßt glauben, der Spiegel ist krumm.

  • Marina Iwanowna Zwetajewa 1892-1941Datum14.01.2019 23:37
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Tag, Munk!

    Eine gute Idee, dieses in Erinnerung rufen bzw. für manche eine Vorstellung.
    Hier bekommt man sogar einige Werke vorgelesen, nebst kurzem Lebenslauf:
    https://www.spinnert.de/alben/lyrik-fuer...-folge-131.html

    Es grüßt Dich
    Joame

  • For T.H.Datum19.12.2018 01:43
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    .

Inhalte des Mitglieds Joame Plebis
Beiträge: 3541
Ort: Österreich
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Weinrebe
Forum Statistiken
Das Forum hat 8568 Themen und 63951 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Joame Plebis

Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).