http://www.E-LIEratum.de

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen

Ergebnisse in der Bildersuche


  • AmaryllisDatum11.12.2018 15:15
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Du hast ein wunderschönes Bild hereingestellt, an dem man sich gar nichts sattsehen kann. Es unterstützt die Illusion, in einer friedlichen Welt, auf einem schönen Planeten zu leben.

    Danke
    Joame

  • AmaryllisDatum11.12.2018 09:32

    Ich stehe am Fensterbrett und gieße die Amaryllis, auch als Ritterstern bekannt. Dabei blicke ich zum Fenster hinaus und denke an meinen Bruder.
    Früh am Morgen ging er weg, um für mich rechtzeitig eine schöne Tanne zu besorgen. Er will sie selbst fällen; eine, deren Wipfel gerade ist, wie eine kalte Kerze. Zu mir sagte er "Es wird die schönste Tanne sein, die ich finden kann."
    Ich glaube ihm; er ist ja mein Bruder und lügt nie. Nur erschrocken bin ich als ich die glänzende scharfe Axt sah,
    die er mitnahm.
    Er verstaute sie gemeinsam mit einem Stück Brot im Rucksack, den er nur über eine Schulter warf. Er lächelte mich an und ergriff mit der freien Rechten einen langen Stock. "Das ist mein Wanderstab" schmunzelte er und zog sich die Strickhaube tiefer in die Stirne, so dass auch beide Ohren bedeckt waren.
    "Jetzt kannst Du mich nicht mehr hören." "Doch, kann ich noch. Bin bald wieder zurück!"

    Ich kenne den weiten Weg zum Wald hinauf, der immer enger wird. Das letzte Stück des Pfades wird seltener benützt und ist ziemlich steil, da wird ihm das Dickicht zu schaffen gemacht haben. Niemals würde ich alleine in diesen Wald gehen. Keine zwölf Rösser brächten mich hinauf. Mein Bruder aber war nicht ängstlich, er ging.

    Als er zur Tür hinausging hörte ich ihn noch summen und mit bassartiger Stimme singen. Es wurde immer leiser und leiser. Stattdessen vernahm ich das Rauschen unserer Bäume vor dem Haus und das des Waldes.

    Jetzt ist es schon dunkel. Er sollte längst hier sein. Ich bin unruhig, meine Gedanken flitzen hin und her, ganz ohne Ordnung, wie ich es noch nie an mir bemerkt habe. Ein unerklärliches Drücken verspüre ich, ein mir unheimliches Gefühl. "Mutter!" – "Mutter!"

    "Was ist denn? – Ja willst Du die Amaryllis ertränken, du hast die ganze Kanne hineingegossen! Kind, was ist los mit dir?"
    "Es ist schon finster, er ist noch nicht zurück. Vielleicht findet er bei Dunkelheit nicht mehr nach Hause?"
    "Ach geh, dein Bruder ist schon längst da. Er war sehr müde und hat sich sofort hingelegt, einen wirklich schönen Baum hat er Dir gebracht."

    Mit lautem Gepolter lasse ich die leere Kanne fallen und laufe in sein Zimmer. Da liegt er, tief schlafend. Ungestüm und erleichtert werfe ich mich auf ihn, zause ihm die Haare und küsse ihn.

  • Jahresendralley 2018Datum10.12.2018 01:19
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Danke, Yaya, den erholsamen 2. Advent nehme ich sofort. Wenn ich gut sehe, liegen Schokoladestücke neben den Kerzen.
    Wir alle könnten jetzt Erholung brauchen. Also weg mit den Terminkalendern, Blätter herausgerissen und lieber mit Buntpapier Sterne gebastelt. Genauso wie vor einigen Jahren in der Schule.

    Liebe Grüße
    Joame

  • Ermahnung des Users L A FDatum08.12.2018 15:30
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Hallo, alba! Hallo liebe Leser! Hier geht es längst nicht nur um den mythischen Stern.

    Weil ich oft direkt und eventuell nicht schmeichelnd bin, sehe ich kein Hinterhertreten in der Aussage.
    Ein Faktor ist das 'geistige Gehör', indem Leser förmlich eine Betonung des Geschriebenen während des Lesens zu hören glauben. Dabei ist aber die Phantasie mit im Spiel.
    Da bei schriftlicher Kontaktaufnahme viele Komponenten des sonst üblichen direkten Kontaktes fehlen, wie Augenzwinkern, Lächeln und Art des Sprechens, können leichter Missverständnisse zustande kommen. In geschriebene Worte können oft sowohl Empörung, Aufregung und Hinterhältigkeit hinein interpretiert werden, aber auch (seltener) nur neckendes Provozieren, Humor, ja sogar Flirten.

    Mcberry hat auf gutmütige Art schon viele äußerst provokante Angriffe weggesteckt; diese schienen auch mir nicht mehr als Zusätze mit schmunzelnder Note bewertbar zu sein.

    Wenn auch mich persönlich nicht die Aussage stört, Insasse einer Irrenanstalt zu sein, könnte ich Betroffenheit anderer verstehen.
    Bei vielleicht fünf Leuten von 'die meisten' zu sprechen, wenn es zwei sind, ist nur belustigend.
    Zugleich weise ich darauf hin dass

    Zitat
    besoffen anmutender Rechthaberei


    Rechthaberei als besoffen anmutend eingeschätzt wurde, nicht aber eine Person als besoffen .

    Für mich ergab sich schon seit längerem der Hinweis, hier wurde bewusst geschürt, wie es eben Trolls zu eigen ist.
    Eine provokante Bemerkung, sofort noch ein Posting dazu, in dem abermals gestichelt wurde – und manchmal sogar ein dritter Beitrag. Keiner beinhaltete produktive Kritik zu einem Werk.
    Deshalb auch mein volles Verständnis für die Vorgangsweise von mcberry.

    Kaum fassbar, dass die Hauptleistung in einem Literaturforum umgeleitet wurde und sich mit derlei typisch menschlichem Kleinkram befassen muss. Das alles zu Ungunsten des Literatur-Forums, wo die eigentliche
    Tätigkeit auf der Strecke bleibt. Wie schwer es auch ist, doch längst schon hätte viel härter durchgegriffen werden müssen, um den derzeitigen Status gar nicht erreichen zu müssen.
    Welcher Schreiber hätte ernsthaft Interesse, sich zu bemühen, für hier zum Beispiel gefühlvolle Lyrik, Stimmungs- oder Liebesgedichte zu schreiben? Jetzt erscheint die Möglichkeit wieder gegeben.

    Leider kommen Gefühle und Eingebungen nicht auf Kommando. Sie sind häufig ein Produkt des psychischen Zustandes des Schreibers, auch seiner Umwelt und seines Umfeldes.

  • Ermahnung des Users L A FDatum08.12.2018 02:15
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Na dann könnte doch noch Hoffnung für das Forum bestehen. Was hier in letzter Zeit abgeladen wurde, war ja erbärmlich.

  • Was haben uns die Bäume getan?Datum05.12.2018 11:53
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Ja, so ist es. Bemerkung: was nicht geschrieben wird, kann auch nicht beantwortet werden.
    Es wurde verzichtet, mehrere Schaffende des Beitrages anzuführen, da üblicherweise Beiträge
    von einer Person stammen.

  • Was haben uns die Bäume getan?Datum05.12.2018 02:13
    Thema von Joame Plebis im Forum Gesellschaft

    Was haben uns die Bäume getan?


    Sie werden geschlagen, gebunden, beschwert;
    es hat sich noch keiner von ihnen gewehrt,
    dass er es könnte, ist nicht bekannt.
    Nur lichterloh sind manche verbrannt.

    Und abermals wird zum herrlichen Fest,
    von Menschen zum Brauch, auch aus Freude geschmückt.
    in einer Zeit, wo die Sorge uns drückt.
    wo Scheinheiligkeit am meisten uns stresst.

    Schon wieder naht die Besessenheit,
    die menschliches Leid mit Profitgier behängt,
    von klaffender Einigkeitsfreude bedrängt.
    Profit, Hass und Baumbrand ist Weihnachtszeit.

  • Deutlicher mitgeteiltDatum03.12.2018 02:48
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Tag, Wilhelm!

    Das Übel mit der Zeit wird nicht nur uns bekannt sein.
    Es ist aber schön, einmal nach langer Zeit von Dir zu lesen;
    unter anderen Umständen wäre es noch schöner.

    Dazu brauche ich nicht unbedingt an Deinen Einsatz denken,
    als es galt uns gegen ein anderes Gedichte-Forum zu bewähren.
    Eines der Themen war das Klima.
    Das warst doch Du, wenn ich nicht irre, der unsere 'Abordnung' komplettierte
    und mit großartigem Beitrag und vollem Einsatz unsere Ehre hoch hielt, so dass
    wir eine strahlende Schlacht schlugen und unser Ansehen gewaltig aufpoliert haben.

    Du meinst also, es noch in den Griff zu bekommen? Jetzt sogar noch, wo man über
    Banalitäten glücklich sein muss.
    (was störend war, dass ich zeitweise die Möglichkeit einer Zensur hatte,
    (unter Bedachtnahme, dass sie gerechtfertigt war.), dann aber plötzlich diese entzogen
    war.)

    Du bist also der Ansicht, es hat noch Wert, hier zu schreiben.
    Mit Schreiben meine ich nicht, siehe zum Beispiel letzte Beiträge.

    Was wir hier schreiben, sollte das Beste sein, das der Einzelne bieten kann.
    Es muss geschrieben werden, als bestünde es für die Ewigkeit.
    Herzblut und Schweiß können zwar nicht immer dabei sein,
    doch jeder sollte sich bewusst sein, dass er von sich ein Bild schafft,
    das langen Bestand hat, wahrscheinlich über viele Generationen hinaus.
    Eine angemessene Sprache ist das Mindeste, was zu erwarten ist, wenn
    auch nicht immer ein 'Kunstwerk' gelingen kann.

    Weiters sind wir dem E-Literatum schuldig, das Niveau anzustreben,
    das erwartet wird (Verkommene Foren gibt es viele).
    Schreiben ist kein Muss, Schreiben kann ein Bedürfnis sein,
    wobei das wesentlichste Element, die Sprache, nicht vergessen werden sollte.
    Wer kein Anliegen hat, das er in einer Form bringen kann, die er für richtig hält,
    muss nicht unbedingt die Handlung eines billigen Schundkrimis aufrollen,
    auch nicht nach Effekten streben durch die Benutzung von Gewaltbeschreibungen
    oder vulgären Worten.
    Vielleicht hatten auch Schiller, Goeethe, Morgenstern, Mörike, Hülshoff,....
    komische Gedanken mit unpassenden Ausdrücken, die aber nie veröffentlicht wurden.
    Es kommt auf das Ergebnis an, das was man letztendlich vorzeigt.
    Das ist der Maßstab der Person, des Autors, das ihn in die Reihen der Elite brachte.

    Ich nehme schon an, verstanden zu werden, was ich damit ausdrücken will, falls nicht,
    liegt es daran, weil ich mich schlecht ausdrückte oder gerade heute ob der fortgeschrittenen Zeit,
    die ich gerade heute schon längst wieder im Bett verbringen sollte.

    Zu Liebe des Forums und Dir Wilhelm, bin ich bereit und nehme das eine Bein zurück,
    das schon aus dem Forum war. Ich bin bereit für vollen Einsatz und hoffe,
    die Widerwärtigkeiten halten sich in Maßen.
    Der Wunsch ist es doch, das Forum allmählich wieder zu seiner ursprünglichen Kraft
    und dem Ansehen zu führen, die ihm zustehen, also kein Spielplatz für diverse Gnome zu sein.

    Ich bin bereit!

    Joame

  • Deutlicher mitgeteiltDatum02.12.2018 17:19

    Offensichtlich muss ich deutlicher werden und meinen letzten Beitrag hierher verschieben.
    Es soll jenen, die es angeht, nicht ermöglicht sein, so zu tun, als hätten sie es nicht lesen können.


    Einer Überlegung über ein Für oder Wider in diesem Forum zu bleiben, braucht es wohl nicht mehr.

    Ohne die geringste Möglichkeit eines Zugriffes oder Eingreifens, die ich eben nicht habe, bin ich gar nicht mehr interessiert.
    Es scheint so gewollt zu sein, Gestörte solcher Mentalitäten hier zu halten, ja sie sogar noch anzulocken und ihnen einen Platz für ihre absonderlichsten Auswüchse zu gewähren.
    So weit hätte es nicht kommen müssen!

    Mir tut es leid, dass ich so viele Jahre hier richtig verschwendet habe. Ich will weder mit Vulgären und Gewalttätigen, auch nicht mit Nekrophilen in einem Forum sein, die hier anscheinend Schutz genießen.
    Was ist los mit dem Inhaber des Forums? Schläft er, fehlt ihm die notwendige Zeit oder will er einfach ignorieren?

  • Ermahnung des Users TMPDatum27.11.2018 01:57
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Einer Überlegung über ein Für oder Wider in diesem Forum zu bleiben, braucht es wohl nicht mehr.

    Ohne die geringste Möglichkeit eines Zugriffes oder Eingreifens, die ich eben nicht habe, bin ich gar nicht mehr interessiert.
    Es scheint so gewollt zu sein, Gestörte solcher Mentalitäten hier zu halten, ja sie sogar noch anzulocken und ihnen einen Platz für ihre absonderlichsten Auswüchse zu gewähren.
    So weit hätte es nicht kommen müssen!

    Mir tut es leid, dass ich so viele Jahre hier richtig verschwendet habe. Ich will weder mit Vulgären und Gewalttätigen, auch nicht mit Nekrophilen in einem Forum sein, die hier anscheinend Schutz genießen.
    Was ist los mit dem Inhaber des Forums? Schläft er?

  • Der QuellDatum23.11.2018 21:42
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Zitat
    Gott sei mit dir, selbstverstaendlich akzeptiere ich als User, wenn hier anders gedacht wird


    Na hoffentlich, aber mir deswegen das Übel der Menschheit an meine Seite zu wünschen, ist auch nicht schön.

  • Schlafes BruderDatum23.11.2018 21:35
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Tag, Otto!

    Ausdrucksstark! Nur an irgend eine Gnade zu glauben, ist verlorenes Hoffen.

    Joame

  • Der QuellDatum23.11.2018 21:30
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Dieses Stück hatte mir gefehlt, in dem das Er beinhaltet ist:
    Der Quell

    Er hatte aufgehört, sich zu zerstören


    Somit handelt es sich doch um einen vollständigen Satz und ich nehme zurück,
    dass es sich um keinen korrekten Satz handelt.

  • AUSGELASSENDatum23.11.2018 01:42
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Wir sind hier ein Literatur-Forum und hier weder in einer Drogen-Verteilungsstelle oder - Beratungsstelle.
    Genauso wenig zuständig für Entzug. Hier dreht sich nicht ausschließlich alles um Gewalt und Drogen
    oder um Fälle, die bei einem Psychiater besser aufgehoben wären.

    Gelegentlich kann es vorkommen, das so ein Thema abgehandelt wird,
    aber medizinische Behandlungen gibt es bei uns keine.

    Ich möchte nie wieder hier ein gewalttätiges Thema lesen müssen oder etwas, das mit Drogen zu tun hat.
    Ich hoffe, wir haben uns verstanden und Du nimmst das zur Kenntnis.
    Joame

  • Der QuellDatum23.11.2018 01:32
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Morgen!

    Mehr als verwundert bin ich, dass immer wieder das gleiche Thema zur Sprache kommt.

    Darf ich darauf hinweisen, hier handelt es sich um keinen korrekten Satz:
    doch konnte in sich keinen Schund mehr hören

  • AUSGELASSENDatum22.11.2018 12:33
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Ich bin überzeugt, nicht einmal ein routinierter Psychater kann herauslesen, wes Dir vorschwebt und Du nicht niederschreibst. Es wäre selbst in Rätselecken für Könner eine Herausforderung zum Tüfteln bis ins Neue Jahr.
    Vergiss nicht, manche wollen auch gerne etwas lesen.

  • SchnautzeDatum22.11.2018 09:58
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Die Anrede wurde schon korrigiert.
    Das überlasse ich mcberry, ob er es löscht oder nicht. Abschreckende Beispiele haben wir schon viele. Ob nun eines mehr oder weniger.

    Gruß
    Joame

  • SchnautzeDatum22.11.2018 02:54
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Guten Tag!
    Auch dieses 'Werk' von Dir wird Dir nach Deinem Ableben nicht zu Ruhm verhelfen.
    Keiner wird es kennen oder gar für schön halten.
    Das nicht vergessende world wide web wird den Beitrag zu Millionen anderer stecken,
    zu solchen sogar, die besser sind, von denen man auch auf Anhieb weiß, was sie darstellen
    sollen und was gesagt wird.

  • AUSGELASSENDatum22.11.2018 02:48
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Hier wieder ,guter Laf, ist auch beim besten Willen mein Verständnis für Literatur überfordert.
    Sollte gemeint werden, Impulse seien da, jeder könne eine Geschichte seiner Auffassung nach
    herauslesen, winke ich ab.
    Irgendwo ist der Zustand erreicht, dass sich der Autor verschätzt hat,
    weil sein 'Werk' ebenbürdig sein kann den aufgeschnappten Gesprächs-Bruchteilen hinter einem
    Verkaufspult eines Feinkostladens.

    Das Naheliegendste unserer Gesellschaft und des Lebens bieten genug Möglichkeiten
    für Beschreibungen, Gedichte, Anekdoten, Essays oder Balladen.
    Reizwörter lassen vermuten, spekulieren, fordern vom Leser Arbeit;
    da könnte er sich gleich selbst etwas schreiben.

  • First DateDatum20.11.2018 13:50
    Foren-Beitrag von Joame Plebis im Thema

    Ach, könnten wir Winter einfach verschieben
    zur nächsten Generation,
    damit uns nur sonnige Tage blieben.
    Der Gedanke allein wärmt mich schon.

    Jetzt gilt es, die kalte Zeit durchzustehen,
    mit Hoffen, es funktioniert.
    Wer Glück hat, kann dieses bald selber sehen,
    wenn wieder ein Frühling ihm wird.

Inhalte des Mitglieds Joame Plebis
Beiträge: 3510
Ort: Österreich
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 50 « Seite 1 2 3 4 5 6 50 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hans Hartmut Karg
Forum Statistiken
Das Forum hat 9000 Themen und 67479 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).