http://www.E-LIEratum.de
#1

Fragment eines Sommers

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 27.07.2006 10:17
von Joame Plebis | 3.402 Beiträge | 3363 Punkte
-

nach oben

#2

Fragment eines Sommers

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 27.07.2006 14:35
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Hi Joame

Deine Betrachtungen plätschern so dahin und sind zuweilen etwas bleiern, was gut zum Sommerthema passt. Das eigene Leben mit dem einer Ameise zu vergleichen, die stetig und ungerührt ihre Pflicht erfüllt, ohne daran zu denken, welche Berge noch erklommen werden müssen, ist sicher nicht neu, aber immer wieder ein gutes Gleichnis.

Für meinen persönlichen Geschmack ist der Text zu (wie soll ich das jetzt formulieren, damit es passt?), sagen wir mal, zu spröde. Ja, das trifft es recht gut. Man bekommt nur einen spärlichen Zugang zum Protagonisten und er bleibt seltsam blass und fremd.

Ein paar Sätze hätte ich anders geschrieben. Etwas mehr verschachtelt, damit der Leser „gezwungen“ wird, genauer zu lesen. Ein paar andere hätte ich ganz weggelassen, weil sie eher störende Erklärungen sind.

Ein Beispiel:

Zitat:

Es sollte angenehm werden. Einiges schien darauf hinzudeuten:
so zum Beispiel die weiche Decke auf dem Rasen unter dem Schatten eines Baumes.
Dann auch das klare Wasser im Schwimmbecken, nur einige Schritte entfernt.
Die Temperatur lag etwa um 23° Celsius, wogegen die Außentemperatur im Schatten um 10 ° höher lag.

Einige Stunden hatte ich zur Verfügung, in denen ich ein wenig ausspannen wollte. Sonderbarerweise waren nur einige Badegäste im Wasser, obwohl es schon eine Stunde vor Mittag war.
Lag es an den hohen Eintrittspreisen oder an anderen Umständen?



Meine Version:

Es sollte angenehm werden. Vieles deutete darauf hin. Die weiche Decke auf dem Rasen im Schatten eines Baumes; das klare Wasser im Schwimmbecken; die sommerlichen Temperaturen.
In den paar Stunden, die ich zur Verfügung hatte, suchte ich einen Platz zum Ausspannen. Meine Wahl fiel auf das Schwimmbad, wo sich jetzt, um die Mittagszeit, nur wenige andere Badegäste aufhielten.
Erstaunlich, dachte ich, als mein Blick über die spärlich verteilten Badetücher schweifte …..


So würde ich das angehen. Aber das ist natürlich mein Stil und nicht der deine. Ich wollte es, anhand des Beispiels lediglich verdeutlichen.

Gruss
Margot

nach oben

#3

Fragment eines Sommers

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 30.07.2006 00:34
von Joame Plebis | 3.402 Beiträge | 3363 Punkte
Danke, liebe Margot!

Es ist nicht mein Gebiet, doch ich will mich zunehmend weiter hineinwagen.
Mit den Ausdrücken 'bleiern' und 'spröde' hast Du es richtig getroffen.
Bewußt wollte ich etwas trocken und nüchtern ohne große Auschmückungen das vor Tagen tatsächlich stattgefundene Ereignis skizzieren.
Es wäre mir viel leichter gefallen, es lebendiger und bunter zu schildern. Auch gebe ich zu, mir nicht besondern viel Mühe gemacht zu haben. Es ist lediglich eine kleine Niederschrift, bei der ich keine Hintergedanken hatte und diesmal ausnahmsweise gar keinen Vergleich zum Leben zog.

Ich wollte einmal die Reaktionen sehen.

Zwar ist es nur eine Reaktion, doch diese ist von Dir und sagt mir viel mehr,als wenn das halbe Alphabet Kommentare abgegeben hätte.

Es freut mich, daß Du Dir die Mühe gemacht hast.
So hoffe ich, daß es sich bei meiner nächsten Kurzgeschichte mehr lohnen wird, einen Kommentar abzugeben,
obwohl mich dieser auch freute!

Lieben Gruß
Joame

nach oben

#4

Fragment eines Sommers

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 30.07.2006 10:41
von Margot • Mitglied | 3.053 Beiträge | 3053 Punkte
Ach, das macht doch keine Mühe!

Da ich im Moment auch mehr in der Prosa bin, interessiert mich natürlich, wie andere das angehen und die Vergleiche zu meinem Stil.

Aber als Kurzgeschichte würde ich deinen Text nicht sehen. Es gibt doch einige Merkmale, die ihn von einer KG unterscheiden.

Klassische Merkmale einer Kurzgeschichte:

- Auftakt
- Aufbau des Problems/der Spannung,
- retardierendes Moment
- Lösung

Deshalb sind deine Worte, wie du ja im Titel selber anmerkst, eher ein Fragment.

Gruss
Margot

nach oben

#5

Fragment eines Sommers

in Kurzgeschichten, Erzählungen, Novellen und Dramen. 02.08.2006 22:05
von Joame Plebis | 3.402 Beiträge | 3363 Punkte
Richtig, Margot, es fehlt die Spannung. Es könnte ein Ausschnitt aus einem Tagebuch sein. Schwamm darüber, laß uns locker in die beklemmende Zukunft blicken und fröhlichen Mutes die Augen schießen, die für das Erblicken der tiefsten Schwärze nicht vonnöten sind.

Es grüßt
Joame

nach oben

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz FSM Die Top100 Kunst-Seiten im Netz

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ArielVonLenor
Forum Statistiken
Das Forum hat 8836 Themen und 70887 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).