#1

Was man nicht vergisst

in Zwischenwelten 27.08.2020 10:07
von munk | 879 Beiträge | 1171 Punkte

Es sind die schritte,
schnippisch haken schlagend,
flink forteilend,
ein vielversprechendes lachen.

Gewiss zurückzukommen,
geradlinig geradezu,
herz auf herz liegen wir.

Was uns nie im stich lässt,
die augen des andern,
ihr einschneien und auftauen.

Zuhören,
abfallenden uhren,
sturzstellen.

Ansehn,
ct-bilder vom sterben,
räume, die in keine zeit passen


A.S./27.8.20

zuletzt bearbeitet 27.08.2020 20:38 | nach oben

#2

RE: Was man nicht vergisst

in Zwischenwelten 04.09.2020 11:24
von alba | 571 Beiträge | 560 Punkte

son flotter text liegt noch unkommentiert herum
allein die schritte in s1 finde ich klasse denn die können alles bedeuten
unglück bringen oder hoffnung oder jmd wichtiges trottet davon
gewißheit liegt nur in der hinwendung zum ld das ein deplaziertes li klaren blickes zurück spiegelt
ein li das gar keinen passenden raum finden will, die fallenden uhren und absturzstellen nicht meidet
gut so dass manche räume in keine zeit passen. vllt entdekct die physik türen irgendwann. maunzer von alba

zuletzt bearbeitet 04.09.2020 11:25 | nach oben


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Al le Gordien
Forum Statistiken
Das Forum hat 8521 Themen und 62689 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Sneaker
Besucherrekord: 420 Benutzer (07.01.2011 19:53).